Die Fachschule in Bayern

Video: Berufliche Schulen konkret

Lade Video...

Vertiefte berufliche Fortbildung

In Bayern gibt es zum Beispiel Technikerfachschulen, Meisterschulen, kaufmännische Fachschulen, hauswirtschaftliche und sozialpflegerische Fachschulen.

Die Fachschule dauert 1 bis 4 Schuljahre, teilweise in Teilzeitunterricht, in verschiedenen Ausbildungsrichtungen.

Abschlüsse: Staatliche Abschlussprüfung oder Meisterprüfung, Mittlerer Schulabschluss, Fachhochschulreife (Ergänzungsprüfung)

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Fachschule

Was sind die Aufnahmebedingungen?

Abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung und in der Regel eine anschließende einschlägige Berufstätigkeit.

Welche Bildungsschwerpunkte werden an der Fachschule gesetzt?

Die Fachschule bietet eine vertiefte berufliche Fortbildung. Ihr Ziel ist es, Schüler zu befähigen, mittlere Führungsaufgaben zu übernehmen. Der Unterricht umfasst neben allgemeinbildenden vor allem berufsbezogene Fächer.

Welche Fachschulen gibt es?

Technikerschulen mit den Fachrichtungen
Augenoptik
Bautechnik
Bekleidungstechnik
Biotechnik
Chemietechnik
Druck- und Medientechnik
Elektrotechnik
Fahrzeugtechnik und Elektromobilität
Farb- und Lacktechnik
Fleischereitechnik
Galvanotechnik
Glasbautechnik
Glastechnik
Holztechnik
Informatiktechnik
Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie
Lebensmittelverarbeitungstechnik
Maschinenbautechnik
Mechatroniktechnik
Metallbautechnik
Papiertechnik
Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
Steintechnik
Textiltechnik
Umweltschutztechnik und regenerative Energien
Werkstoff- und Prüftechnik

Im Vollzeitunterricht dauert hier der Schulbesuch zwei Jahre, im Teilzeitunterricht entsprechend länger. Es wird der Abschluss als staatlich geprüfter Techniker verliehen.

Meisterschulen (in der Regel 1-jährig) für
Bauhandwerker
Brauereitechnik
Buchbinder und industrielle Buchbinderei
Elektrotechnik
Floristik
Friseure
Gas- und Wasserinstallateure
Geigenbau
Gold- und Silberschmiede
Heizungs- und Lüftungsbauer
Holzbildhauer
Industriemeister (Elektrotechnik, Metall)
Informationstechnik
Ingenieurassistenten
Keramik und Design
Konditoren
Landmaschinenmechaniker
Maler- und Lackiererhandwerk
Maschinenbauer
Metallbauer
Modellistik
Orthopädietechnik
Radio- und Fernsehtechniker
Schreiner
Steinmetze und Steinbildhauer
Straßenbau
Vergolder
Zahntechniker

Neben diesen Schulen bieten die Kammern und Innungen eine große Zahl von Vorbereitungslehrgängen auf die Meisterprüfung an, die nicht in der Zuständigkeit des Kultusministerium liegen.

Kaufmännische Fachschulen für ´
Holzbetriebswirtschaft
Textilbetriebswirtschaft
Wirtschaftsinformatik

Im Vollzeitunterricht dauert der Schulbesuch zwei Jahre. Bei Bestehen der staatlichen Abschlussprüfung wird eine entsprechende Berufsbezeichnung verliehen.

Hauswirtschaftliche und sozialpflegerische Fachschulen für
Familienpflege
Heilerziehungspflege
Heilerziehungspflegehilfe
Hotel- und Gaststättengewerbe

Je nach Ausbildungsrichtung dauert der Schulbesuch in Vollzeitform bis zu zwei Jahre.

Weitere Fachschulen für
Blumenkunst
Produktdesign
Produktdesign Glas
Werklehrer im sozialen Bereich

Bei Bestehen der staatlichen Abschlussprüfung wird eine entsprechende Berufsbezeichnung verliehen.


Land- und forstwirtschaftliche Fachschulen Sie gehören zum Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Alle weiteren Informationen sind dort erhältlich.

Die besten Links zur Fachschule

Vorlese-Funktion