Lehrerfortbildung

Erwachsene in Hörsaal

Nicht nur im Prozess des lebenslangen Lernens spielen Fortbildungen eine wichtige Rolle. Sie erweitern Wissen und Kompetenzen und bieten die Möglichkeit, auch einmal innezuhalten und das eigene pädagogische oder fachliche Wirken aus der Distanz zu betrachten.
Nach den Antworten auf die häufigsten Fragen steht auf dieser Seite auch eine Auswahl an aktuellen Fortbildungsangeboten. Mit unserem Lehrer-Newsletter informieren wir regelmäßig über die neu eingestellten Inhalte. Wer diese Hinweise erhalten möchte, kann ihn hier bestellen.

Die neun häufigsten Fragen und Antworten zur Lehrerfortbildung

Welche Kriterien für gute Lehrerfortbildung gibt es?

Die Bekanntmachung vom 9. August 2002 (vgl. KWMBl Nr. 16/2002 S. 261-263) führt in Kap. I eine Reihe relevanter Kriterien an. Falls man darüber hinaus eine schulinterne Checkliste erstellen möchte, kämen u.a. folgende Eckpunkte in Betracht: Schulbezug, Unterrichtsbezug, Lehrplanbezug, Kostenbezug, Beitrag zur Professionalisierung und Einklang mit der Rechtsordnung.

Wer entscheidet über die Anrechnung einer besuchten Veranstaltung auf die individuelle Fortbildungsverpflichtung einer Lehrkraft?

Diese Entscheidung wird vom jeweiligen Dienstvorgesetzten, in der Regel dem Schulleiter oder der Schulleiterin, getroffen. Dieser überprüft den Bezug einerseits zur Fortbildungsplanung der Schule und andererseits zu den Fortbildungsschwerpunkten der jeweiligen Lehrkraft und kann eine Dienstbefreiung gewähren.

Veranstaltungen sog. externer Anbieter (z. B. Tagungen von Verbänden, Universitäten etc.) in der unterrichtsfreien Zeit bedürfen nicht unbedingt der Anerkennung durch die Schulaufsicht, um auf die individuelle Fortbildungsverpflichtung angerechnet werden zu können.

Die Dauer der Fortbildungsveranstaltungen ist kein grundsätzliches Kriterium für die Anerkennungsfähigkeit. Wenn es zur Fortbildungsplanung der Schule sowie der betroffenen Lehrkraft passt, können beispielsweise einstündige, halbtägige, eintägige oder mehrtägige Veranstaltungen bei der Fortbildungsverpflichtung berücksichtigt werden.

Es ist auch möglich, die Teilnahme an einer Veranstaltung auf die Fortbildungsverpflichtung anrechnen zu lassen, wenn die Maßnahme nicht bei der Datenbank FIBS eingestellt ist.
 

Besteht die Notwendigkeit einer schulinternen Buchführung über die „Fortbildungskonten“ der einzelnen Lehrkräfte?

Die Verantwortung für den Nachweis der besuchten Fortbildungen liegt bei der Lehrkraft. Allerdings hat es sich in der Praxis bewährt, eine Kopie der Teilnahmebescheinigungen im Personalakt der Lehrkraft aufzubewahren.  

Inwieweit wird bei der Fortbildungsverpflichtung auf die persönliche Situation der einzelnen Lehrkraft Rücksicht genommen?

Die Schulleitung berücksichtigt im Rahmen ihrer Führungsverantwortung auch die persönliche Situation der Lehrkräfte. Einer Teilzeitlehrkraft mit Kindern wird es naturgemäß schwerer möglich sein, mehrtägige Fortbildungslehrgänge zu besuchen, als familiär nicht gebundenen Kollegen. Ähnliches gilt z. B. für schwerbehinderte Kolleginnen und Kollegen, Rekonvaleszent(inn)en mit verminderter Unterrichtspflichtzeit oder Teilnehmer/innen am Altersteilzeitmodell.

Kann man schulexterne Tätigkeit als Fortbildner auf die persönliche Fortbildungsverpflichtung anrechnen?

Im Grundsatz nein, denn auch hier gilt der Grundsatz des Schulbezugs der Fortbildung. Nur wenn sich ein Multiplikator in die SCHILF der eigenen Schule einbringt, kann diese Tätigkeit in die persönliche Fortbildungsverpflichtung eingehen.

Die zwölf Tage stellen das Fortbildungsminimum innerhalb von vier Jahren dar. Und das Maximum?

Die Obergrenze wäre überschritten, wenn die Fortbildungsaktivitäten der Lehrkräfte den Unterrichtsablauf und/oder das Schulleben behindern. Wann eine solche Grenze erreicht wird, ist an jeder Schule unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten flexibel zu beurteilen.

Wie werden die Schulen finanziell bei der Organisation schulinterner Fortbildungsveranstaltungen unterstützt?

Die Schulen können seit 2003 bei der zuständigen Regierung bzw. der MB-Dienststelle im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel einen Zuschuss beantragen. Die Einzelheiten für die Vergabe dieser Finanzmittel für schulinterne Lehrerfortbildung sind mit KMBek vom 5. Dezember 2002 (Nr. III/7-P4100-6/114 545, KWMBl I Nr. 1/2003, S. 3) geregelt.

Können diese Finanzmittel auch von nichtstaatlichen Schulen beantragt werden?

Die Staatliche Lehrerfortbildung in Bayern richtet sich an die staatlichen Lehrkräfte sowie an das in Art. 60 BayEUG genannte staatliche Personal. Dementsprechend sind die für die Staatliche Lehrerfortbildung vorgesehenen Finanzmittel für schulinterne Lehrerfortbildungen für staatliche Schulen bestimmt.

Wie weit geht der Unfallschutz bei Fortbildungsveranstaltungen?

Maßnahmen der Lehrerfortbildung unterstehen regelmäßig dem gesetzlichen Unfallversicherungsschutz nach Art 45 ff. Bayerisches Beamtenversorgungsgesetz (BayBeamtVG). Für die Gewährung von Unfallschutz ist nicht Voraussetzung, dass die Schulleitungen die Fortbildungsmaßnahmen der Lehrkräfte von vornherein auf ihren dienstlichen Charakter überprüfen. Aus Gründen der Verwaltungsökonomie reicht eine nachträgliche Überprüfung im Schadensfall aus.

LSBTI* Fortbildungen in Bayern Fachkräfte vertiefen ihr Wissen zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt

Bild: Hände in Regenbogenfarben

Eintägige Fortbildungen zum Thema sexuelle und geschlechtliche Vielfalt: Interessierte Lehrkräfte, Schulpsychologinnen und -psychologen sowie Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter erhalten wertvollen Input. Jetzt informieren! 

Politische Bildung Lehrer und Schüler setzen sich mit aktuellen Themen auseinander

Foto: Logo der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und der Schriftzug Aktuelles

Politische Bildung ist eines der fächerübergreifenden Bildungsziele im bayerischen Lehrplan. Die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit bietet Veranstaltungen, Fortbildungen und Materialien zu vielfältigen gesellschaftspolitischen Themen an.

Fortbildungen Lehrkräfte erhalten umfassende Angebote

Bild: Junge malt Strichcode

Umfassende Weiterbildung in der Vorweihnachtszeit: Die Initiative Junge Forscherinnen und Forscher e. V. (IJF) bietet interessierten Lehrkräften unterschiedlicher Schularten kostenlose Fortbildungen an. Jetzt reinklicken!  

Digitales Lehren und Lernen Lehrkräfte bauen ihre Kompetenzen weiter aus

Fortbildungsangebot bei der Themenwoche „Digital dranbleiben“: Der Schwerpunkt der angebotenen Fortbildungen liegt auf dem Lehren und Lernen in einer digitalisierten Welt und eröffnet interessierten Lehrkräften neue Perspektiven. 

Deutsch-Französisches Jugendwerk Neue Angebote fördern den deutsch-französischen Austausch

Bild: Deutschland-Flagge und Frankreich-Flagge liegen auf einer Computertastatur

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) belebt die guten Beziehungen der beiden Nachbarländer nach der Corona-Pandemie. Im aktuellen Angebot sind Fortbildungen sowie eine Plattform zur Vermittlung von Partnern für einen Schüleraustausch. Jetzt informieren!

Fortbildung Lehrkräfte informieren sich über Alltagskompetenzen

Bild: Symbolbild Alltagskompetenzen

Fortbildungen zum Thema Alltagskompetenzen: Das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) bietet in Kooperation mit der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) Dillingen unterschiedliche Veranstaltungen an. Jetzt informieren! 

Mittel- und Realschulen in Bayern Sich mit „Schule:Global“ für mehr Vielfalt einsetzen

Bild: Jugendliche halten Globus

Coaching, Lehrkräftefortbildungen und Präventionsworkshops für bayrische Mittel- und Realschule: „Schule:Global“ ist eine Initiative zur Förderung von interkultureller Bildung und Internationalisierung an Schulen. Jetzt informieren! 

„Austausch macht Schule in Bayern“ Konferenz fördert Schüleraustausch an Mittel- und Realschulen

Bild: Schüler vor Weltkarte

„Austauschprogramme fördern die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen enorm“: Die Regionalkonferenz „Austausch macht Schule in Bayern“ bringt Lehrkräften und Schulleitungen die Austauschmöglichkeiten an Mittel- und Realschulen näher. 

Fortbildung Lehrkräfte übernehmen Bläserklassenleitung

Bild: Lehrer dirigiert Schülerinnen und Schüler

Ein Instrument lernen und dabei von Beginn an gemeinsam mit anderen musizieren: Die Bläserklasse macht’s möglich! Engagierte Lehkräfte können nun mit Hilfe einer Fortbildung die Leitung einer Bläserklasse übernehmen. Jetzt informieren und anmelden! 

Lehrerfortbildung in 45 Minuten Online-Angebot „fre!stunde“ der ALP Dillingen erhält Auszeichnung

Teilnahme an einer Online-Schulung

Selbstlernkurs für die Freistunde: Das Fortbildungsformat „ALP-fre!stunde“ der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) Dillingen wurde in Berlin mit dem Comenius Edu Media-Siegel 2022 ausgezeichnet. Hier über aktuelle Fortbildungen informieren!

Vorlese-Funktion

Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus stellt auf seiner freizugänglichen Website eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Beim Aktivieren dieser Funktion werden Inhalte und technische Cookies von dem Dienstanbieter Readspeaker geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an den Dienstanbieter übertragen.

Wenn Sie die Vorlesefunktion jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf „Vorlesefunktion aktivieren“.

Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit während Ihrer Browser-Session widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt „Vorlesefunktion“.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.