Lehrerkarriere rund um den Globus

3 Lehrer verschiedener Nationalitäten lachend vor Tafel

 

Bayerische Lehrkräfte im deutschen Auslandsschulwesen

Schulische Arbeit in den verschiedensten Ländern der Welt: Eine Unterrichtstätigkeit im Ausland stellt eine attraktive Gelegenheit für Lehrkräfte dar. Der pädagogische Alltag bekommt durch das Leben in einem anderen kulturellen Kontext einen weiteren bereichernde Aspekt hinzu. Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) betreut die schulische Arbeit im Ausland, darunter auch die derzeit rund 140 Deutschen Auslandsschulen in aller Welt. Wer vorhat, sich ins Ausland zu bewerben und in die Kultur des Gastlandes einzutauchen, findet auf der Seite der ZfA wertvolle Hinweise, Antworten auf Fragen und Bewerbungsmodalitäten.

Konkrete Stellenangebote aus dem Bereich des deutschen Auslandsschulwesens (Auslandsdienstlehrkräfte-ADLK) sowie für Landesprogrammlehrkräfte (LPLK) finden Sie im Stellenportal der ZfA und in unten stehenden Meldungen. Mit unserem Lehrer-Newsletter informieren wir regelmäßig über die neu eingestellten Inhalte. Sie können ihn hier bestellen.

Wichtige organisatorische Hinweise:
• Schuljahresbeginn an Deutschen Auslandsschulen ist im Allgemeinen der 1. September, in Afrika und Südamerika in der Regel ein Zeitpunkt zwischen dem 1. Januar und dem 1. März. 
• Beachten Sie bitte, dass Beschäftigungen im Auslandsschuldienst grundsätzlich in Vollzeit erfolgen.

Bewerbungsverfahren für Stellen im deutschen Auslandsschulwesen Vorlesen lassen

1. Die Bewerbung als Auslandsdienstlehrkraft (ADLK) ist möglichst umgehend zweifach auf dem Dienstweg - gegebenenfalls über das Staatliche Schulamt und die Regierung - und über das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst an das Bundesverwaltungsamt - Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) - zu richten. Für Bewerbungen als Auslandsdienstlehrkraft (ADLK) gilt als Stichtag der 31. Januar jeden Jahres.

2. Bei Bewerbungen als Schulleiter oder Fachberater / Koordinator ist eine weitere Ausfertigung der Bewerbungsunterlagen gleichzeitig an das zuständige Mitglied des Bund-Länder-Ausschusses für schulische Arbeit im Ausland (BLASchA) zu senden:

Herr MR Thomas Mayer
Ref. X.9
Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Um direkte Übersendung einer Durchschrift des Bewerbungsschreibens, eines ausgefüllten Fragebogens und eines Lebenslaufs an die ZfA (als Vorabinformation) wird gebeten. Die Bewerbung kann nur berücksichtigt werden, wenn sie auf dem Dienstweg spätestens vier Wochen nach Ende der Bewerbungsfrist vorliegt. Die ZfA entscheidet über Förderung der Stelle aus Bundesmitteln (Vermittlung).

Bewerberinnen und Bewerber müssen die in der Ausschreibung angegebene Besoldungs-/ Entgeltgruppe innehaben. Soweit Bewerberinnen und Bewerber diese Voraussetzungen noch nicht erfüllen, sind im Ausnahmefall Bewerbungen auch dann möglich, wenn Tätigkeiten längerfristig und erfolgreich wahrgenommen wurden, die im Inland zur Einweisung in die ausgeschriebene Besoldungsgruppe bzw. zur Eingruppierung in die vergleichbare Entgeltgruppe führen können. Hierzu ist eine ausdrückliche Empfehlung für die Tätigkeit als Schulleiterin oder Schulleiter im Ausland durch den Dienstherrn erforderlich.

Sofern sich Bewerberinnen und Bewerber höherer Besoldungs-/ Entgeltgruppen auf eine Schulleiterstelle bewerben, ist für eine Vermittlung neben der Zustimmung des beurlaubenden Landes das Einverständnis der Bewerberin oder des Bewerbers zur Gewährung der Zuwendungen auf Basis der für die Schulleiterstelle ausgeschriebenen (niedrigeren) Besoldungs-/ Entgeltgruppe erforderlich.

Entsendung bayerischer Lehrkräfte in ausländische Staaten

Der Freistaat Bayern entsendet in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt in Berlin und dem Bundesverwaltungsamt (Zentralstelle für das Auslandsschulwesen) in Köln regelmäßig bayerische Lehrkräfte in Staaten Mittel-, Ost- und Südosteuropas sowie einzelne weitere Staaten weltweit.
Ziel der Entsendung ist es, die kulturellen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den genannten Staaten zu festigen sowie zur Förderung der deutschen Sprache in diesen Ländern beizutragen.

Vorgesehene Staaten Vorlesen lassen

  • Bosnien-Herzegowina
  • Brasilien
  • Bulgarien
  • China (Volksrepublik)
  • Estland
  • Lettland
  • Litauen
  • Kroatien
  • Mazedonien
  • Montenegro
  • Polen
  • Rumänien
  • Russische Föderation
  • Serbien
  • Slowakische Republik
  • Slowenien
  • Tschechische Republik
  • Ukraine
  • Ungarn

In besonders gelagerten Einzelfällen ist auch eine Entsendung in weitere ausgewählte, vornehmlich zentral- bzw. ostasiatische Staaten möglich.

Beschreibung des Vertragsverhältnisses Vorlesen lassen

Arbeitgeber der deutschen Lehrkräfte ist der Träger der jeweiligen ausländischen Bildungseinrichtung (Schule, Universität etc.). Die Lehrkräfte haben dabei die rechtliche Stellung einheimischer Arbeitnehmer.

Der Dienstvertrag, den die Lehrkräfte erhalten, gilt zunächst für ein Schuljahr. Die Tätigkeit beginnt im August bzw. September 2016 und kann bei Vorliegen der hierfür nötigen Voraussetzungen jahresweise auf insgesamt bis zu maximal sechs Jahre verlängert werden.

Allgemeines Bewerberprofil Vorlesen lassen

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen entweder Beamte auf Lebenszeit oder vollzeitbeschäftigte Lehrkräfte in einem unbefristeten Arbeitnehmerverhältnis sein. In beiden Fällen muss die Bewerberin bzw. der Bewerber eine mindestens zweijährige Unterrichtserfahrung nach dem Erwerb der jeweiligen Lehramtsbefähigung an einer öffentlichen Schule der betreffenden Schulart aufweisen. Die Tätigkeit als Landesprogrammlehrkraft kann nur in Vollzeit ausgeübt werden. Altershöchstgrenze für die Vermittlung ist das vollendete 61. Lebensjahr zum Zeitpunkt des vorgesehenen Dienstantritts.

Die Beherrschung der jeweiligen Landessprache ist nicht Voraussetzung für eine Vermittlung. Bewerber sollten aber bereit sein, sich innerhalb kurzer Zeit Grundkenntnisse in der Sprache ihres Gastlandes anzueignen und sich allgemein in die soziokulturellen Gegebenheiten des Gastlandes einzufügen.

Gemäß Art. 7 Abs. 3 BayGlG werden Frauen besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Die ausgeschriebenen Stellen sind für die Besetzung mit einer bzw. einem Schwerbehinderten geeignet; Schwerbehinderte werden bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Einschränkung für Lehrkräfte in einem unbefristeten Arbeitnehmerverhältnis

Auf Grund der sozialversicherungsrechtlichen Regelungen in der Tschechischen Republik können Lehrkräfte in einem unbefristeten Arbeitnehmerverhältnis dort nicht eingesetzt werden.


Zweitbeurlaubung

Die Lehrkraft muss zwischen ihrer Rückkehr von einem erstmaligen Auslandseinsatz und einer erneuten Tätigkeit im Ausland mindestens drei Jahre im innerdeutschen Schuldienst tätig gewesen sein. Zum Bewerbungszeitpunkt muss sie mindestens zwei Jahre im inländischen Schuldienst unterrichtet haben.

Besonderes Bewerberprofil für die einzelnen Länder Vorlesen lassen

Für die einzelnen Staaten gibt es besondere Bewerberprofile. Näheres hierzu finden Sie in der amtlichen Stellenausschreibung im Beiblatt des Amtsblattes.

Finanzielle Regelung Vorlesen lassen

Die Lehrkräfte werden unter Fortgewährung der Leistungen des Freistaats Bayern aus dem inländischen Schuldienst beurlaubt.

Das jeweilige Gastland gewährt in einigen Fällen zusätzlich ein ortsübliches Lehrergehalt und bemüht sich, eine Dienstwohnung, die dem dortigen Lebensstandard entspricht, zur Verfügung zu stellen oder zu vermitteln.

Das Auswärtige Amt gewährt in der Regel eine pauschalisierte Umzugskostenvergütung.

Weitere Modalitäten (gebührenfreie Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis, abgaben- und gebührenfreie Einfuhr von Umzugsgut, Kraftfahrzeug etc.) werden gesondert geregelt.

Bewerbungen von Lehrkräften, die nicht im staatlichen Schuldienst tätig sind, können nur dann in Betracht gezogen werden, wenn gewährleistet ist, dass der jeweilige Schulträger die im Zusammenhang mit der Entsendung anfallenden Lasten und Kosten vollständig übernimmt.

Verfahren Vorlesen lassen

Interessierte Kolleginnen und Kollegen richten ihre formlose Bewerbung bis zum 10. Dezember 2015 auf dem Dienstweg (d. h. bei Volksschulen über das Staatliche Schulamt und die Regierung) an:

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Referat X.9
80327 München.

Grund- und Hauptschullehrkräfte, Förderschullehrkräfte sowie Lehrkräfte an beruflichen Schulen (mit Ausnahme der Fachoberschulen und Berufsoberschulen) senden einen Abdruck ihrer Bewerbung bitte vorab an das Staatsministerium. Die vorgesetzte Behörde gibt eine Stellungnahme zu der Bewerbung ab.

Die verbindliche Meldung sollte enthalten:

Angaben zu Wohnort, Alter, Familienstand, Lehrbefähigung, Unterrichts- und Berufserfahrung in Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache, Erfahrung in der Lehreraus- und -fortbildung, Hinweise auf eine Tätigkeit im Ausland sowie Ortswünsche und Beweggründe für die Meldung.
Bei der Angabe potentieller Einsatzländer kann ein gewisses Maß an Flexibilität die Vermittlungschancen erhöhen. Die Nennung mehrerer Länder bzw. Ländergruppen (ggf. mit Angabe von Prioritäten) wird empfohlen.

Die ausgewählten Kandidatinnen und Kandidaten werden voraussichtlich im Mai/Juni 2016 in einem Seminar des Bundesverwaltungsamtes auf ihre Tätigkeit vorbereitet.

Stellenausschreibungen

STEP – Lehreraustausch mit den USA

Lehrkräfte, die sich für Praxiserfahrung in Übersee interessieren, können sich für das jährlich ausgeschriebene Lehreraustauschprogramm STEP (School Teacher Exchange Program) bewerben und bis zu drei Jahre an einer Schule in den USA unterrichten. Das Programm wird von der Checkpoint Charlie Stiftung Berlin in Zusammenarbeit mit der Berliner Senatsverwaltung durchgeführt.

Voraussetzungen Vorlesen lassen

Grundlegende Voraussetzungen für eine Bewerbung sind unter anderem die deutsche Staatsangehörigkeit, ein abgeschlossenes erstes und zweites deutsches Staatsexamen für ein Lehramt oder ein Nachweis der Gleichwertigkeit bei anderen Abschlüssen. Der Bewerber sollte über mindestens drei Jahre Berufserfahrung (einschließlich Referendariat) und gute bis sehr gute englische Sprachkenntnisse verfügen, die den Unterricht in allen Fächern entsprechend der Lehrbefähigung ermöglichen. Ein sehr hohes Maß an Anpassungsfähigkeit, Flexibilität und Engagement ist zudem wünschenswert. Nicht berücksichtigt werden Bewerber, die im Besitz einer Greencard bzw. mit einem/er US-Bürger/in verheiratet sind. Neben im Dienst stehenden oder fest angestellten Lehrkräften gehören ausdrücklich auch Arbeit suchende Lehrerinnen und Lehrer zum in Frage kommenden Personenkreis.

Rahmenbedingungen Vorlesen lassen

Bei erfolgreicher Bewerbung ist die Gewährung von Sonderurlaub möglich, wobei das laufende Gehalt nicht mehr fortgezahlt wird. Stattdessen erhält man bei Programmteilnahme von amerikanischer Seite aus ein Gehalt, das anfangs bei etwa $ 34.000 jährlich liegt. Bei verbeamteten Lehrkräften bleibt der Anspruch auf Beihilfe während des Sonderurlaubs in den USA bestehen, der Zeitraum in den USA wird aber nicht als ruhegehaltfähig anerkannt.

Weiterführende Informationen Vorlesen lassen

Weiterführende Informationen zum Lehreraustauschprogramm STEP, eine Informationsbroschüre zum Download und die notwendigen Bewerbungsunterlagen finden Sie auf dem Internetauftritt der Checkpoint Charlie Stiftung.

12

Auslandsschulwesen Schulleiter für Deutsche Schulen im Ausland gesucht

Altstadt von Jerusalem

Israel, Südafrika, Kolumbien und einige Länder mehr: An Deutschen Schulen im Ausland sind 2017 und 2018 Stellen für Schulleiter bzw. Schulleiterinnen frei. Jetzt bewerben und neue Erfahrungen sammeln!

Mehr

Auslandsschulwesen Schule in Ungarn sucht neuen Schulleiter

Györ

Freie Stelle in Ungarn: An der Audi Hungaria Schule Györ ist zum 1. September 2017 eine Stelle als Schulleiter / Schulleiterin zu besetzen! Jetzt neue Erfahrungen im Ausland sammeln und bewerben!

Mehr

Auslandsschulwesen Jetzt Schulleiter in Jerusalem werden!

Altstadt von Jerusalem

An der Schmidt-Schule in Israel wird zum 1. Februar 2017 ein neuer Schulleiter bzw. eine neue Schulleiterin gesucht. Die Bewerbung ist bis zum 31. August 2016 möglich. Jetzt bewerben und neue Erfahrungen in Israel dazugewinnen!

Mehr

Auslandsschulwesen Deutsche Schule in Rio de Janeiro sucht Musiklehrkraft

Rio de Janeiro

Die Deutsche Schule Rio de Janeiro sucht ab Anfang bzw. Mitte Februar 2017 eine Gymnasiallehrkraft mit der Fakultas  Musik und gegebenenfalls einer weiteren Fakultas. Eine Bewerbung ist bis zum 31. Oktober 2016 möglich.

Mehr

Auslandsschulwesen Schulleiterstellen in Ägypten und Belgien zu besetzen

Flugzeug beim Landen

An der Deutschen Evangelischen Schule in Kairo und an der Internationalen Schule in Brüssel sind die Stelle des Schulleiters bzw. der Schulleiterin neu zu besetzen. Bayerische Lehrkräfte können sich ab sofort bewerben!

Mehr

Stellen im Ausland Zwei Deutsche Schulen in Brasilien suchen einen Schulleiter

Flagge von Brasilien

Rio de Janeiro und Valinhos: An diesen beiden Orten ist an der Deutschen Schule die Stelle des Schulleiters/der Schulleiterin zu besetzen. Jetzt die Herausforderung annehmen und bewerben!

Mehr

Lehrerkarriere rund um den Globus Freistaat Bayern entsendet bayerische Lehrkräfte in andere Länder

Hände auf Globus

Schulische Arbeit in den verschiedensten Ländern der Welt: Eine Unterrichtstätigkeit im Ausland stellt eine attraktive Gelegenheit für Lehrkräfte dar. Der Freistaat Bayern und das Auswärtige Amt bieten hierzu die Möglichkeit. Jetzt bewerben, die Bewerbungsfrist wurde verlängert!

Mehr

Auslandsschulwesen Stellen als Fachberater/Koordinator in Ungarn und Bosnien-Herzegowina zu besetzen

Budapest

Beratung, Durchführen von Prüfungen und Betreuung des Deutsch-Unterrichts: In Budapest und Sarajewo ist jeweils die Stelle als Fachberaterin/Koordinatorin bzw. als Fachberater/Koordinator zu besetzen. Jetzt bewerben!

Mehr

Auslandsstellen Schulleiterstellen in Korea und Argentinien zu besetzen

Weltkugel

An der Deutschen Schule Seoul International (Korea) und an der Deutschen Schule Villa Ballester in Buenos Aires (Argentinien) wird die Schulleitung neu besetzt. Bayerische Lehrkräfte können sich ab sofort bewerben!

Mehr

Auslandsschulwesen Zwei Schulleiterstellen in Nord- und Südamerika zu besetzen

Lima

Silicon Valley, USA, und Lima, Peru: In Nord- bzw. Südamerika ist an zwei Deutschen Schulen die Stelle des Schulleiters bzw. der Schulleiterin neu zu besetzen. Bayerische Lehrkräfte können sich ab sofort bewerben!

Mehr
12

Seite empfehlen

Termine
ASV-Logo

Interaktives E-Paper

Die Zeitschrift
Mein Bildungsweg

Newsletter bestellen

Seite empfehlen

Vorlese-Steuerung schließen