Landeswettbewerb "Experimente antworten" Freude am Experimentieren

„Nur ein Narr macht keine Experimente.“
(Charles Darwin).

Experimente sind nicht nur die Grundlage von Forschertätigkeiten im naturwissenschaftlichen Bereich, sie sind auch Ausdruck von Neugierde und vom Spaß am Entdecken. Das Anliegen des Wettbewerbs „Experimente antworten“ ist daher, die Freude am Experimentieren und an den Naturwissenschaften zu wecken und den Nachwuchs für andere Wettbewerbe, wie z. B. für die naturwissenschaftlichen Olympiaden, zu gewinnen.

Was wird angeboten und wie läuft der Wettbewerb ab?

Dreimal pro Schuljahr wird Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5-8 (möglichauch bis 10) eine Experimentieraufgabe zu einem naturwissenschaftlichen Phänomen gestellt, die die Schülerinnen und Schüler selbstständig zuhause mithilfe von Alltagschemikalien und -geräten aus Drogerie und Baumarkt bewältigen können.

Alle Teilnehmer, die fristgerecht die gestellte Aufgabe bearbeiten, sinnvoll auswerten und nachvollziehbar dokumentieren, erhalten eine Urkunde. Besonders gute Ausarbeitungen werden zusätzlich mit kleinen Sachpreisen gewürdigt. Diejenigen, die sich bei allen drei Runden im Schuljahr sehr erfolgreich beteiligt haben, werden zu einer Preisverleihung nach München ins Deutsche Museum eingeladen und erhalten den sogenannten Superpreis. Dieser Preis wird durch Herrn Kultusminister oder einen Vertreter überreicht.

Landesbeauftragte:
StDin Linda Schmauß
Kepler-Gymnasium Weiden
Friedrich-Ebert-Str. 21
92637 Weiden
Telefon: 0961 / 389 500
Telefax: 0961 / 389 5028

Detailinformationen zu Experimente Antworten

Wenn du gerne experimentierst und Interesse an Stoffen und Phänomenen aus deiner täglichen Umgebung hast, solltest du dir den Wettbewerb „Experimente antworten“ nicht entgehen lassen. Wie der Name sagt, sind es oftmals Experimente, die Antwort auf Fragen zu naturwissenschaftlichen Phänomenen geben können.

Dreimal pro Schuljahr wird eine Experimentieraufgabe zu einem naturwissenschaftlichen Phänomen gestellt, die du selbstständig zuhause mithilfe von Alltagschemikalien und -geräten aus Drogerie und Baumarkt bewältigen kannst.

Moni Mol und Leo Licht, die interessierten Naturwissenschaftler, sind stets kräftig bei der Sache. Sicherlich kannst du sie unterstützen. Sie freuen sich auf deinen Beitrag.

Die Einsendungen zu den aktuellen Aufgaben müssen selbstständig bearbeitet und gestaltet sein - alleine, zu zweit oder höchstens von einem Dreierteam.

Wer kann teilnehmen? Vorlesen lassen

Der Wettbewerb richtet sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler der Unterstufe des Gymnasiums.

Interessant ist er aber auch für ältere Schüler der Klassen 8-10, die neben den Experimenten Zusatzaufgaben zu bewältigen haben.

Nachdem der Superpreis nur dreimal gewonnen werden kann, gibt es noch größere Herausforderungen im Rahmen der "Internationalen JuniorScienceOlympiade", der "Internationalen Chemie-Olympiade", der "Internationalen Physik-Olympiade", der "Internationalen Biologie-Olympiade" oder bei "Jugend forscht". Die Aufgabenplakate an deiner Schule signalisieren den Start.

Die Einsendungen zu den aktuellen Aufgaben müssen selbstständig bearbeitet und gestaltet sein - alleine, zu zweit oder höchstens von einem Dreierteam.

Viel Spaß beim Experimentieren!

Welche Preise gibt es zu gewinnen? Vorlesen lassen

Dreimal im Schuljahr gibt es mit jeder neuen Aufgabe auch dreimal die Chance, einen kleinen Preis zu gewinnen. Alle Schülerinnen und Schüler, die fristgerecht die gestellten Aufgaben sehr gut und kreativ bearbeiten, sinnvoll auswerten und nachvollziehbar dokumentieren, erhalten einen Preis.

Bei der Beurteilung der Einsendungen wird natürlich berücksichtigt, welche Klasse du besuchst. Entsprechend der Bewertung deiner Arbeit erhältst du über deine Schule eine Urkunde.

Die Preise und Urkunden werden verschickt, sobald die Musterlösung im Netz erscheint.

Die Jury wählt aus den sehr erfolgreichen Schülerinnen und Schülern diejenigen aus, die in den Jahresrunden die besten und kreativsten Lösungen geliefert haben und schlägt sie für den sogenannten Superpreis vor. Dieser wird jeweils im Herbst im Rahmen einer besonderen Feierstunde im Deutschen Museum verliehen.

Die Zahl der Superpreise die ein Schüler maximal erhalten kann, ist auf drei begrenzt.

Die Aufgaben Vorlesen lassen

Die Aufgaben erhältst du auch an deiner Schule. Die neuen Runden starten jeweils Ende September/Anfang Oktober, Ende Januar/Anfang Februar und Ende April/Anfang Mai.

Die Lösungen Vorlesen lassen

Die Lösung schickst du mit der Post an das:

Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung, Abteilung Gymnasium
"Experimente antworten"
Schellingstraße 155
80797 München

Der Einsendeschluss steht auf dem jeweiligen Aufgabenblatt.

Leider können nur Lösungen akzeptiert werden, denen eine schriftliche Einverständniserklärung des/der Erziehungsberechtigten zu deiner Wettbewerbsteilnahme beiliegt! Ein Vordruck hierzu befindet sich ab jetzt immer in der PDF-Datei der Aufgabe und muss vollständig ausgefüllt werden!

Sobald alle eingesandten Arbeiten ausgewertet sind findest du auf dieser Seite einen Lösungsvorschlag zur jeweiligen Aufgabe und die Urkunden werden verschickt. Bitte etwas Geduld. Das dauert bei hohen Teilnehmerzahlen 2-3 Monate.

Organisation des Wettbewerbs Vorlesen lassen

Organisation



Weitere Fragen zum Wettbewerb können an die Wettbewerbsleitung, Frau Schmauß, gerichtet werden.

Förderer



Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung
und die Wettbewerbsjury „Experimente antworten“:
Gerlinde Schmauß (Wettbewerbsleitung)
Christian Andre
Stefan Anthofer
Gunther Braam
Christiane Consten
Thomas Geßner
Claus-Peter Horn
Ilona Kopp
Andrea Schmotz
Christiane Bruckmoser

 

 

In Kooperation mit dem länderübergreifenden Verbund Förderverein Chemie-Olympiade e.V.

Logos der Sponsoren:

Seite empfehlen

Termine
Alles zum Übertritt / Schulartwechsel
Mein Bildungsweg
Brauchwiki - Brauchtum in Bayern

Newsletter bestellen

Seite empfehlen

Vorlese-Steuerung schließen