Oberfranken

Ministerialbeauftragter für die Gymnasien in Oberfranken

Dr. Edmund Neubauer, Leitender Oberstudiendirektor

Stellvertreter

Dr. Markus Köhler, Oberstudiendirektor

Kontaktdaten

Jean-Paul-Gymnasium Hof
Gymnasiumsplatz 4-6
95028 Hof (Saale)
Telefon: 09281 / 7286 41
Fax: 09281 / 7286 40
E-Mail: mb.gymofr@t-online.de

Aktuelles

P-Seminar-Preisverleihung in Oberfranken 2016 Vorlesen lassen

Der Ministerialbeauftragte für die Gymnasien in Oberfranken, Ltd. OStD Dr. Edmund Neubauer zeichnet auch heuer wieder in feierlichem Rahmen die drei Preisträger-Schulen in Oberfranken mit einer Urkunde aus. Den drei Seminaren war es in außergewöhnlicher Form gelungen, die Themen konkret umzusetzen, die externen Partner vorbildlich in die Projektarbeit einzubeziehen und Einblicke in Berufsfelder zu gewinnen, die für Abiturientinnen und Abiturienten relevant sind. Von den eingereichten 18 Bewerbern wurden folgende Seminare ausgewählt:

Richard-Wagner-Gymnasium Bayreuth: „Gesundheitsorientiertes Fitnesstraining: Schüler machen Lehrer fit“ mit dem Leitfach Sport

Zielsetzung dieses Projekts war die Gesundheitsprävention und Gesundheitsförderung von Lehrkräften. So erstellten die Seminaristen in Kooperation mit zwei Fitness-Studios und der Universität Bayreuth ein Kursprogramm für die Lehrerinnen und Lehrer. Begleitend mussten sie sich unter anderem auch mit Planungs- und Organisationsvorgängen beschäftigen, um die Sponsorenakquise und die mediale Verbreitung des Projekts kümmern sowie sporttheoretische und sportpraktische Grundlagen schaffen, um die Kurse leiten zu können. Manche Teilnehmer des Seminars erwarben in diesem Zug auch die Trainerlizenz für den Breitensport. In einem Zeitraum von drei Monaten wurden von den Schülerinnen und Schülern verschiedene Kurse für ihre Lehrkräfte angeboten - Aerobic bis Zumba. Dabei konnten die Seminaristen Einblicke in die Tätigkeitsfelder eines Trainers bzw. einer Lehrkraft gewinnen. Die hohe Beteiligung der Lehrkräfte der Schule an den einzelnen Kursen ließ das Projekt zu einem Erfolg werden. Die Motivation der Lehrkräfte, sich sportlich zu betätigen, wurde von Seiten der Schulleitung gefördert, indem fünf besuchte Sportkurse als ein Fortbildungstag im Bereich Lehrergesundheit angerechnet wurde.

 

 

Walter-Gropius-Gymnasium Selb: „Erstellung und Gestaltung mathematischer Spiele für die Unterstufe“ mit dem Leitfach Mathematik

Um die kindliche Ausdauer beim Spielen für das Fach Mathematik zu nutzen und somit neben fachlichen auch soziale Kompetenzen der jungen Schüler zu fördern, wurden von den Seminaristen Spiele für den Mathematikunterricht in der Unterstufe entwickelt. Zu einem vorbildlichen Projektmanagement trug das im Vorfeld besucht Seminar im Bildungszentrum Kloster Banz mit dem Titel "Projektmanagement für Schüler" bei. Nach der präzisen Planung des Projektablaufs beschäftigten sich einzelne Schülergruppen z.B. mit den Inhalten des Lehrplans Mathematik in der Unterstufe, der Entwicklung von Spieldesigns und motivierenden Aufgaben, der Erstellung verständlicher Spielanleitungen. Durch das Einholen von Expertenmeinungen sowie Versuchsspielläufen in den 5. und 6. Klassen konnten spannende Spiele mit mathematischen Inhalten konzipiert werden. Die Komplexität des Themas verlangte den Seminaristen insgesamt hohe mathematische, künstlerische, technische, soziale und organisatorische Kompetenzen ab.

 

 

Ehrenbürg-Gymnasium Forchheim: „Erstellung eines Höhlenführers für die Fränkische Schweiz“ mit dem Leitfach Geographie

Um die bereits im Titel des Projekts genannte Zielsetzung verwirklichen zu können, mussten die Seminaristen zuerst in verschiedenen Gruppen bereits veröffentlichte Wanderführer zu diesem Thema durchforsten, neue Wanderrouten erkunden und festlegen sowie Hintergrundinformationen zu den Höhlen und geologischen Gegebenheiten recherchieren. Darüber hinaus gehörte es aber auch zu ihren Aufaben, die Texte zu verfassen, das Layout der Broschüre zu gestalten, Geldgeber zu akquirieren sowie den Druck und Vertrieb der Broschüre zu organisieren. Auf Grund einer präszisen Projektplanung ist ein optisch und vor allem inhaltlich sehr ansprechender Wanderführer mit detaillierten Wegbeschreibungen, inclusive Wanderkarte und GPS-Koordinaten, entststanden, in dem auf besonders interessante Höhlen sowe Einkehrmöglichkeiten aufmerksam gemacht wird. Insofern ist es den Schülerinnen und Schülern gelungen, mit ihrem Höhelnführer Lust auf die Erkundung der einzigartigen Höhlen der Fränkischen Schweiz zu begeistern.

 

Adam-Ries-Wettbewerb 2016 Vorlesen lassen

Ganz im Zeichen seines Namensgebers beschäftigt sich der Adam-Ries-Wettbewerb alljährlich mit den mathematischen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 5 in den vier Teilnehmerregionen Oberfranken, Sachsen, Thüringen und Tschechien. Veranstaltet unter Federführung des Freistaats Sachsen organisieren die weiteren Regionen die ersten beiden Wettbewerbsrunden zunächst selbst – in Oberfranken durch die Dienststelle des Ministerialbeauftragten für die oberfränkischen Gymnasien unter Leitung von Herrn Ltd. OStD Dr. Edmund Neubauer.

Die zweite Runde des Adam-Ries-Wettbewerbs 2016 fand am Dienstag, 03.05.2016, in Bad Staffelstein statt, wo sich die 40 besten oberfränkischen Schülerinnen und Schüler am Vormittag eifrig den anspruchsvollen Mathematikaufgaben stellten. Nach dem Mittagessen und einer Stadtführung durch Bad Staffelstein wurden am Nachmittag alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer Urkunde für ihren Fleiß belohnt. Die zehn Besten aus Oberfranken erhielten außerdem einen Buchpreis und werden im Juni unseren Bezirk bei der dritten Runde des Vierländerwettbewerbs in Annaberg-Buchholz vertreten, wo sie dann auf die zehn Besten aus Sachsen, Thüringen und Tschechien treffen werden, um sich im Bereich der Mathematik mit den anderen Schülerinnen und Schülern zu messen.

Weitere Informationen zum Adam-Ries-Wettbewerb finden Sie auf der Seite des Adam-Ries-Bundes in Annaberg-Buchholz: http://www.adam-ries-bund.de/

Tag der Begabtenförderung 2015 Vorlesen lassen

Am 6. Juli 2015 lud der Ministerialbeauftragte für die Gymnasien in Oberfranken, Herr Ltd. OStD Dr. Edmund Neubauer, 355 Schülerinnen und Schüler zum 7. Tag der Begabtenförderung ins Best Western Transmar Travel Hotel in Bindlach ein.

Die alljährlich von der Karin-Schöpf-Stiftung und von der Oberfrankenstiftung finanzierte Veranstaltung bot den Jugendlichen, die bereits während des Schuljahres an einem der an den 33 staatlichen oberfränkischen Gymnasien eingerichteten Begabtenförderungskurse teilnahmen und einen Notendurchschnitt von 1,5 und besser vorweisen können, am Vormittag einen Vortrag über Nanotechnologie – die Schlüsseltechnologie unseres Jahrhunderts.

Für das Nachmittagsprogramm durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus einer Vielzahl an Workshops zu unterschiedlichen Themenbereichen wählen. Neben Arabisch, dem Beutefang beim Schützenfisch und den Recherchearbeiten eines Theaterautors wurden auch Themen aus den Bereichen Digitalisierung, Philosophie sowie Technik angeboten.

Kleiner Tag der Begabtenförderung 2015 Vorlesen lassen

Am Mittwoch, den 11.03.2015 veranstaltete die Dienststelle des Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Oberfranken in Kooperation mit dem Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth den 3. kleinen Tag der Begabtenförderung. Dazu wurden 185 Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe aus 31 oberfränkischen Gymnasien eingeladen. Schule, Universität und Studiobühne stellten ihre Räumlichkeiten in Bayreuth für die 14 angebotenen Workshops zur Verfügung.

Leistungsstarken, motivierten und vielseitig interessierten Mädchen und Jungen wurde die Gelegenheit geboten, Einblicke in unterschiedliche Themengebiete wie Psychologie, Englisches Theater, Chemie und angewandte Physik zu gewinnen. Im Vordergrund standen dabei das Sammeln praktischer Erfahrungen, das Experimentieren und nicht zuletzt das gegenseitige Kennenlernen bei Spaß und Spiel.

Die Veranstaltung soll die Jugendlichen der Jahrgangsstufe 6 darauf vorbereiten, an den Begabtenseminaren für die Jahrgangsstufen 7 bis 10, die im Rahmen der Regionalen Begabtenförderung Oberfranken jährlich an zahlreichen Gymnasien eingerichtet werden, teilzunehmen. Den Abschluss des oberfränkischen Begabtenprogramms bildet die Begabtenprüfung beim Ministerialbeauftragten, die immer wieder von vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Seminare erfolgreich absolviert werden kann.

Seite empfehlen

Alle Videos ansehen!
Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle
Staatssekretär Georg Eisenreich
Staatssekretär Bernd Sibler
Termine
Publikationen
Mein Bildungsweg

Onlineportal "Welcome DAHOAM"

Newsletter bestellen

Seite empfehlen

Vorlese-Steuerung schließen