Elitenetzwerk Bayern - Aktuelles aus den Programmen In Regensburg nimmt "Internationale Nachwuchsforschergruppe" Arbeit auf

Mit Klick ins Bild zur neuen
Mit Klick ins Bild zur neuen "Internationalen Nachwuchsforschergruppe" an der Universität Regensburg unter der Leitung von Dr. Jonathan Bauer

Universität Regensburg: Eine "Internationale Nachwuchsforschergruppe" beschäftigt sich mit neuen Konzepten für eine verantwortungsvolle Rohstoffversorgung. Ab 2018 erhält die Gruppe dafür eine Förderung für fünf Jahre.

Dr. Jonathan Bauer
Dr. Jonathan Bauer

Das bayerische Wissenschaftsministerium fördert die Nachwuchsforschergruppe, die sich „Zwischen Frustration und Kooperation: Kooperative Reaktivität in einem neuartigen Silicium-basierten Bindungsaktivierungskonzept" nennt, im Rahmen des Elitenetzwerks Bayern. Die "Internationale Nachwuchsforschergruppe" an der Universität Regensburg steht unter der Leitung von  Dr. Jonathan Bauer, derzeit noch Rückkehrstipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung.

Die Gruppe erforscht an der Schnittstelle von Grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung nachhaltige Produktionsverfahren und neue Konzepte für eine verantwortungsvolle Rohstoffversorgung auf der Grundlage eines neuartigen Silicium-Sauerstoff-basierten Verbindungsmusters.

Eine große Herausforderung in den chemischen Wissenschaften ist die Aktivierung weitgehend unreaktiver Moleküle und deren synthetische Nutzbarmachung. Dabei kommt den Naturwissenschaften die Aufgabe zu, grundlegende Konzepte zu erarbeiten, um neuen ressourcenschonenden und sicheren Technologien den Weg bahnen zu können.

Eine bedeutende Rolle spielt in diesem Zusammenhang die Aktivierung und Transformation kleiner Moleküle wie beispielsweise Wasserstoff, Kohlendioxid, Ammoniak und deren Verwendung als Synthesebausteine für hochwertige Produkte sowie auch die Entwicklung robuster Katalysatorsysteme für eine wasserstoffbasierte Energieversorgung. Die Entwicklung eines metallfrei arbeitenden, auf Silicium gründenden Bindungsaktivierungskonzepts stellt angesichts der nahezu unerschöpflichen Ressourcen dieses zweithäufigsten Elements der Erdhülle eine besonders lohnenswerte und zukunftsweisende Aufgabe dar.

Seit Februar 2018 verstärken die Doktoranden Nicolò Fontana (Italien) und der wissenschaftlich erfahrene Postdoktorand Dr. Noel Ángel Espinosa Jalapa (Mexiko) das Forschungsteam um Dr. Jonathan Bauer.

Die "Internationale Nachwuchsforschergruppe" ist in Anbindung an den Master-Elitestudiengang „Advanced Synthesis and Catalysis“ (SynCat) des Elitenetzwerks Bayern an der Fakultät für Chemie und Pharmazie der Universität Regensburg eingerichtet. Dieser fokussiert die Forschungsfelder Synthese und Katalyse als chemische Schlüsseltechnologien, die maßgeblich die Entwicklung nachhaltiger Produktionsverfahren, neuer Funktionswerkstoffe und Medikamente ermöglichen und zur Lösung zukünftiger Energiefragen beitragen werden.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion