Internationales Hochschul-Ranking Bayerische Universitäten schneiden international hervorragend ab

Die Universität Passau zählt laut THE-Ranking zu den weltweit besten 25 Prozent aller Universitäten
Die Universität Passau zählt laut THE-Ranking zu den weltweit besten 25 Prozent aller Universitäten

Das "World University Ranking" des renommierten Magazins Times Higher Education listet die Münchener Universitäten erneut unter den weltweit 50 besten Universitäten. Auf Anhieb unter die besten 25 Prozent der Rangliste schaffte es die Universität Passau.

Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle
Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle

Sowohl die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) als auch die Technische Universität München (TUM) wurden im „World University Ranking“ des Magazins „Times Higher Education“ erneut unter den Top 50 der weltbesten Universitäten gelistet. Mit Rang 34 ist die LMU erneut die beste deutsche Universität in der Bundesrepublik. Die TUM konnte in den vergangenen zwei Jahren von einem sehr guten 53. Rang im Jahr 2015/2016 ihre Platzierung beachtenswert steigern und wird nun vom Magazin als zweitbeste deutsche Universität bereits auf Rang 41 geführt. Auch die Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg (Rang 162 weltweit, Platz 18 in Deutschland), die Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Rang 165 weltweit, Platz 19 in Deutschland) sowie die Universität Passau, die auf Anhieb eine Platzierung unter den besten 25 Prozent erreichte, können sich über ihren Erfolg freuen.

Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle betonte: „Die bayerischen Universitäten schneiden im nationalen wie internationalen Vergleich hervorragend ab, das bestätigt das Ranking der ,Times Higher Education‘ einmal mehr. Die konsequente Weiterentwicklung des Wissenschaftsstandortes Bayern zeigt sich beispielhaft an der Spitzenposition der Exzellenzuniversitäten in unserer Landeshauptstadt. Der Universität Passau gelang mit der Platzierung unter den besten 25 Prozent auf Anhieb ein beachtlicher Erfolg. Allen Beteiligten, die so erfolgreich und aktiv an unseren Hochschulen wirken, gilt mein Dank.“

Weitere Informationen:

Vorlese-Funktion