Bayerische Akademie der Wissenschaften Professor Thomas O. Höllmann tritt Präsidentenamt an

Professor Thomas O. Höllmann
Professor Thomas O. Höllmann

Erster Niederbayer an der Spitze der Bayerischen Akademie der Wissenschaften: Professor Thomas O. Höllmann ist seit Jahresbeginn Präsident eines Kronjuwels der bayerischen Forschungslandschaft. Das Plenum der Akademie hatte ihn im Oktober 2016 in dieses bedeutende Amt gewählt. 

Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler
Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler

„Ich wünsche Professor Thomas O. Höllmann als neuem Präsidenten der Bayerischen Akademie der Wissenschaften viel Erfolg und eine glückliche Hand bei seinen Entscheidungen“, sagte Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler anlässlich des Amtsantritts des gebürtigen Eggenfeldeners. „Durch seine langjährige Tätigkeit als Vorstandsmitglied kennt Professor Höllmann die Akademie der Wissenschaften wie kaum ein Zweiter. Mit seinem Engagement und seiner Expertise wird der erste Niederbayer als Präsident dieses Kronjuwels der bayerischen Forschungslandschaft dazu beitragen, die Erfolgsgeschichte der Akademie der Wissenschaften fortzuschreiben“, ist sich Staatssekretär Sibler sicher. Dem scheidenden Präsidenten Professor Karl-Heinz Hoffmann, der nach zwei Amtszeiten nicht mehr kandidierte, dankte Sibler herzlich für sein erfolgreiches Wirken.

Stattliche Reihe von Büchern

Prof. Dr. Thomas O. Höllmann tritt als 38. Präsident der Bayerischen Akademie der Wissenschaften sein Amt an. Der Chinawissenschaftler ist ordentlicher Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München, sein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Kulturgeschichte, für deren Rekonstruktion er archäologische und schriftliche Quellen gleichermaßen berücksichtigt. Dazu hat er eine stattliche Reihe von Büchern vorgelegt, von denen einige einen weiteren Leserkreis einbeziehen: Darunter einen Band über die Kochkunst („Schlafender Lotos, trunkenes Huhn“), der vor kurzem auch ins Chinesische übersetzt wurde. Höllmann hat darüber hinaus an der vierteiligen Dokumentation „Konfuzius sagt“ mitgewirkt, die zum Jahreswechsel im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Der Bayerischen Akademie der Wissenschaft gehört Höllmann seit 1998 als ordentliches Mitglied an. Von 2005 bis 2012 vertrat er die Philosophisch-historische Klasse im Vorstand. Seine Amtszeit als Präsident begann am 1. Januar 2017 und dauert drei Jahre. 

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion