Neumarkt in der Oberpfalz Studiengang "Management in der Biobranche" an der TH Nürnberg entwickelt sich positiv

Natur statistisch betrachtet
Natur statistisch betrachtet

Spannende Kombination und eine gute Bilanz: An der TH Nürnberg informierten sich Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler und Heimatstaatssekretär Albert Füracker über den Studiengang "Management in der Biobranche". Er entwickelt sich erfreulich.

Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler
Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler

Vor rund eineinhalb Jahren startete der in Deutschland einzigartige interdisziplinäre Studiengang „Management in der Biobranche“ der TH Nürnberg an der Außenstelle der Hochschule in Neumarkt / Oberpfalz sehr erfolgreich. Bernd Sibler, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, sowie Albert Füracker, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, ziehen eine positive Zwischenbilanz.

Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler betonte: „Die große Nachfrage nach dem innovativen Studienangebot in Neumarkt zeigt beispielhaft, dass unsere wissenschaftsgestützte Struktur- und Regionalisierungsstrategie ein enormer Erfolg ist! Wir haben in den vergangenen Jahren ein dichtes Netz an Hochschulangeboten in ganz Bayern geknüpft und so dafür gesorgt, dass Wissenschaft, Forschung und Lehre am Puls der Zeit in die Fläche getragen werden. Gerade in Neumarkt zeigt sich, dass die Ausrichtung eines neuen Studiengangs an den Bedürfnissen und Voraussetzungen der Region erfolgsversprechend und die Zusammenarbeit von Hochschule, Kommune und Wirtschaftsunternehmen vor Ort gewinnbringend ist.“

Gäste des Pressegesprächs (v.l.n.r.): Prof. Dr. Michael Popp, Prof. Dr. Frank Ebinge, Prof. Dr. Michael Braun, Astrid Bergmeister, Thomas Thumann, Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler und Heimatstaatssekretär Albert Füracker
Gäste des Pressegesprächs (v.l.n.r.): Prof. Dr. Michael Popp, Prof. Dr. Frank Ebinge, Prof. Dr. Michael Braun, Astrid Bergmeister, Thomas Thumann, Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler und Heimatstaatssekretär Albert Füracker

Der Studiengang ist ein Erfolg für die ganze Region

Heimatstaatssekretär Albert Füracker
Heimatstaatssekretär Albert Füracker

„Der Studiengang Management in der Biobranche in Neumarkt ist ein voller Erfolg für die ganze Region Neumarkt. Die Staatsregierung fördert den neuen Studiengang mit rund 1,5 Millionen Euro - und wir werden uns auch weiterhin tatkräftig für den Studiengang einsetzen. Unsere Dezentralisierungsstrategie im Hochschulbereich ist eine große Stärkung für den ländlichen Raum: Wir fördern die Regionen, verankern Wissenschaft und Forschung auch außerhalb der Ballungszentren und geben jungen Menschen die Möglichkeit, in ihrer Heimat zu studieren und zu arbeiten“, hob Staatssekretär Füracker hervor.

Hohe Bewerberzahlen

Der Präsident der TH Nürnberg, Prof. Dr. Michael Braun, fasste zusammen: „Die hohen Bewerberzahlen sind ein wichtiger Indikator für die Attraktivität des Angebots. Es sind jetzt, am Anfang des zweiten Jahres, bereits über 100 Studierende immatrikuliert. Durch die Kombination aus Management sowie angewandter Chemie, Biologie und Technik werden die Studierenden hervorragend an die zukünftigen Herausforderungen der Biobranche herangeführt und haben damit ideale Perspektiven auf diesem expandierenden Arbeitsmarkt.“

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion