Universität Passau Kontinuität des Erreichten begegnet neuen Akzenten

Neu ernannte Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth (Mitte) mit Wissenschafts-minister Dr. Ludwig Spaenle (l.), Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler (r.) sowie dem Passauer Landrat Franz Meyer, dem Vorsitzenden des Universitätsrats Prof. Dr. Bernd Grottel, Prof. Dr. Ursula Münch und dem Passauer Oberbürgermeister Jürgen Dupper (v.l.n.r.)
Neu ernannte Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth (Mitte) mit Wissenschafts-minister Dr. Ludwig Spaenle (l.), Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler (r.) sowie dem Passauer Landrat Franz Meyer, dem Vorsitzenden des Universitätsrats Prof. Dr. Bernd Grottel, Prof. Dr. Ursula Münch und dem Passauer Oberbürgermeister Jürgen Dupper (v.l.n.r.)

Zum vierten Mal seit ihrer Gründung konnte die Universität Passau eine neue Persönlichkeit an ihrer Spitze begrüßen: Mit Professor Dr. Carola Jungwirth übernimmt dabei zum ersten Mal eine Frau das Amt der Präsidentin.

Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle
Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle

Zur Amtseinführung im Audimax der Universität Passau kamen auch der bayerische Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle und der Staatssekretär Bernd Sibler. „Ein Amtswechsel bringt immer ein spannendes Verhältnis mit sich: Die Kontinuität des Erreichten begegnet neuen Akzenten“, begann Staatsminister Spaenle sein Grußwort. Die Universität Passau habe sich unter dem Leitthema „Wissenschaft für die vernetzte Gesellschaft“ klar positioniert und rüste sich für die Herausforderungen einer globalisierten und vernetzten Welt. „Mit der 2011 begonnenen und vom Freistaat unterstützten Initiative „Technik Plus“ sind bereits Wege erfolgreich beschritten worden. Die Universität Passau ist Motor für die ganze Region und Beispiel für eine gelungene Zusammenarbeit mit den Hochschulen für angewandte Wissenschaft“, lobte Wissenschaftsminister Spaenle die Arbeit der vergangenen Jahre. Sein Dank galt hierfür insbesondere dem bisherigen Präsidenten Professor Dr. Burkhard Freitag, dessen Handschrift viele der Entwicklungen tragen.

Spannende Impulse für die gesamte Hochschullandschaft

Neue Akzente werden durch die erste Präsidentin an der Universität Passau gesetzt werden, ist sich Minister Spaenle sicher. „Vieles wird auf dem Erreichten aufbauen, manches aber auch in eine neue Richtung steuern. Mit dem geplanten Antrag für ein digitales Gründerzentrum, bei welchem die Universität Passau mit den Hochschulen in Deggendorf und Landshut, der Stadt und dem Landkreis Passau, wie auch mit den regionalen Unternehmen zusammenarbeiten wird, knüpft die neue Universitätsleitung nahtlos an Initiativen an und gibt spannende Impulse für die gesamte Hochschullandschaft. Zugleich wird so ein unverzichtbarer Beitrag zur Stärkung des ländlichen Raums geleistet. Am Hochschulstandort Passau sind die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt“, sagte Dr. Spaenle abschließend.

Studieren auf hohem Niveau

Auch Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler, selbst Alumnus der Universität Passau, wünschte Professor Dr. Jungwirth und den in ihren Ämtern bestätigten Vizepräsidenten Frau Professor Dr. Reutner sowie den Herren Professoren Dr. Wernsmann und Dr. Haupt für ihre Amtszeit alles Gute: „Die Universität Passau genießt nicht nur in der Region einen sehr guten Ruf. Aus über 80 Ländern kommen junge Menschen in die Drei-Flüsse-Stadt, um hier auf hohem Niveau zu studieren. Ich bin mir sicher, dass die neue Universitätsleitung diese Arbeit mit ihrer Erfahrung und Kompetenz fortsetzen wird.“

Langjährige Tätigkeit an der Universität

Professor Dr. Carola Jungwirth ist seit 2005 Professorin für Betriebswirtschaftslehre und seit 2007 Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Internationales Management an der Universität Passau. In ihrer langjährigen Tätigkeit an der Universität hat sie unter anderem die 2008 gegründete Wissensinitiative Passau sowie die nachfolgende „Wissensinitiative WiWi“ und die zugehörige Unternehmenskontaktstelle der Fakultät für Wissenstransfer in die Region angestoßen.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.