Wohltätigkeitsveranstaltung Deutsch-Amerikanischer Frauenclub lädt zum Silbertee in die Residenz

Liebevoll geschmückte Tafel im Kaisersaal der Residenz
Liebevoll geschmückte Tafel im Kaisersaal der Residenz

Seit 1949 hält der Deutsch-Amerikanische Frauenclub die Tradition des Silbertees aufrecht. Mit viel Engagement organisierten die ehrenamtlichen Clubmitglieder die Wohltätigkeitsveranstaltung in der Münchner Residenz.

"Der Deutsch-Amerikanische Frauenclub stärkt mit seinem Engagement die guten Beziehungen unserer Länder", sagte Staatssekretär Georg Eisenreich im festlich geschmückten Kaisersaal der Residenz vor den zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Staatssekretär Georg Eisenreich mit US-Generalkonsulin Jennifer D. Gavito, Club-Präsidentin Ulrike Kellner und Organisatorin Susanne Ahrens (v.l.)
Staatssekretär Georg Eisenreich mit US-Generalkonsulin Jennifer D. Gavito, Club-Präsidentin Ulrike Kellner und Organisatorin Susanne Ahrens (v.l.)

Seit 66 Jahren laden die Damen vom Deutsch-Amerikanischen Frauenclub München einmal im Jahr zu dem gesellschaftlichen Event. Der Silbertee ist eine Benefizveranstaltung, bei der Spenden für das deutsch-amerikanische Studentenaustausch- und Jugendprogramm des Clubs und für Münchner karitative Organisationen gesammelt werden. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer.

Der Club unterstützt mit dem Deutsch-Amerikanischen Studentenaustauschprogramm das größte private Austauschprogramm dieser Art in Deutschland. Bis heute konnten damit etwa 2.700 Studierende ein Jahr in Amerika oder Deutschland verbringen.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion