Gute Lehre Preisträger sichern Zukunftsfähigkeit der bayerischen Wissenschaftslandschaft

Der Preisverleihung fand in diesem Jahr an der Universität Passau statt
Der Preisverleihung fand in diesem Jahr an der Universität Passau statt

Auf Forschung und Lehre begründet sich der Erfolg der bayerischen Hochschulen. Das Niveau einer Hochschule hängt maßgeblich von der Qualität der Lehre ab. Herausragende Dozentinnen und Dozenten bekamen als Anerkennung ihrer Leistung den Preis für gute Lehre verliehen.

Wertvolle Vorbilder für gute Lehre

Staatssekretär Bernd Sibler bei der Ansprache
Staatssekretär Bernd Sibler bei der Ansprache

"Lehrinhalte verständlich und motivierend den Studierenden zu vermitteln, ist eine äußerst lohnenswerte, aber auch herausfordernde Aufgabe. Sie meistern sie tagtäglich mit Bravour“, gratulierte Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler den 15 Preisträgerinnen und Preisträgern bei der Vergabe des „Preises für gute Lehre an Bayerns Universitäten“ in Passau. Er sprach den Dozenten an den neun bayerischen Universitäten seine Anerkennung aus: „Sie sind wertvolle Vorbilder für eine moderne Lehre, die sich an den Studierenden orientiert.“

Votum der Studierenden ausschlaggebend

Die Preisträgerinnen und Preisträger wurden von ihrer Heimatuniversität vorgeschlagen und erhielten ein Preisgeld von je 5.000 Euro. Ausschlaggebend war für die Universitäten bei der Nominierung auch das Votum der Studierenden. Die Dozenten zeichnen sich durch ihr überdurchschnittliches Engagement für die Lehre sowie für die Belange der Studierenden aus. Sie arbeiten mit innovativen Lehrkonzepten, die Studierende im Lernen besonders unterstützen und zu einer verständlichen, spannenden Vermittlung komplexer Lehrinhalte beitragen.

Die Preisverleihung fand in diesem Jahr zum 16. Mal statt. Sie wird im Wechsel an den verschiedenen Universitätsstandorten abgehalten.

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger sind:

  • Universität Augsburg: Akad. Rat a. Z. Dr. Sven Grashey-Jansen, Fakultät für Angewandte Informatik
  • Otto-Friedrich-Universität Bamberg: Dipl. Wirtsch. Inf. Matthias Wolf, Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik
  • Universität Bayreuth: Prof. em. Dr. Ulrich Berner, Kulturwissenschaftliche Fakultät
  • Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg: Prof. Dr. Hans Kudlich, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät; Oberarzt Dr. Georg Breuer, Medizinische Fakultät
  • Ludwig-Maximilians-Universität München: Akad. Rat a. Z. Dr. Sebastian Unger, Juristische Fakultät; Prof. Dr. med. Martin Reincke, Medizinische Fakultät; Dr. Martina Liedke-Göbel, Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften
  • Universität Passau: Akad. Oberrat Dr. Klaus Gattermaier, Philosophische Fakultät
  • Universität Regensburg: Akad. Rat a. Z. Dr. Oliver Jehle, Fakultät für Philosophie, Kunst- Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften; Kateřina Šichová, Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  • Technische Universität München: Prof. Dr. Michael Krautblatter, Ingenieursfakultät Bau Geo Umwelt; Michael Folgmann, TUM School of Education
  • Julius-Maximilians-Universität Würzburg: Prof. Dr. Christof Kerwer, Juristische Fakultät; Prof. Dr. Rainer Thome, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Die Preisträgerinnen und Preisträger mit Staatssekretär Bernd Sibler (Fotos: Francois Weinert)

Vorlese-Funktion