„Eliteschüler des Jahres 2021“ Bayerischer Abiturient erhält Sport-Auszeichnung auf Bundesebene

Eliteschüler des Jahres – eine besondere Auszeichnung für außergewöhnliche sportliche und schulische Leistungen
Eliteschüler des Jahres – eine besondere Auszeichnung für außergewöhnliche sportliche und schulische Leistungen

Taliso Engel aus Nürnberg darf sich über die bundesweite Auszeichnung „Eliteschüler des Jahres 2021“ freuen. Der Para-Schwimmer wurde kürzlich für seine besonderen sportlichen wie schulischen Leistungen vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ausgezeichnet.

Taliso Engel hat in den letzten Jahren beeindruckende sportliche Erfolge im paralympischen Schwimmsport erzielt und in diesem Jahr auch erfolgreich das Abitur als Leistungssportschüler an der Lothar-von-Faber-Schule – Staatliche Fachoberschule Nürnberg abgelegt.

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo
Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo zeigt sich beeindruckt: „Taliso Engel ist ein Vorbild für die an den bayerischen Partnerschulen des Leistungssports geförderten Athletinnen und Athleten. Er wirkt als Leuchtturm für den paralympischen Sport in Bayern und zeigt, dass wir in unseren bayerischen Schulen Inklusion leben. Zu seinen schulischen wie spitzensportlichen Leistungen, die Ausdruck seiner bewundernswerten Leistungsbereitschaft und seines außerordentlichen Talents und Könnens sind, gratuliere ich herzlich.“ Dass Taliso Engel neben seinen sportlichen Erfolgen auch mit schulischen Erfolgen wie dem Abitur glänzen kann, macht den Kultusminister stolz: „Hier zeigt sich die Leistungsfähigkeit unserer Schule-Leistungssport-Verbundsysteme in Bayern. Junge Sporttalente finden gute Rahmenbedingen vor, um Schule, Training und Wettkampf im Sinne einer dualen Karriere möglichst optimal miteinander zu verbinden.“

Auch der Schulleiter der Lothar-von-Faber-Schule, Sandro Brütting, zeigt sich sichtlich stolz: „Taliso ist als Spitzensportler und Mensch ein echtes Vorbild für uns alle. Sein selbstverständlicher Umgang mit seiner Sehbehinderung und seine spitzensportlichen Erfolge sind beeindruckend. Umso mehr freut es uns, dass wir Taliso dabei unterstützen konnten, Schule und Leistungssport in Einklang zu bringen, sodass er sich jetzt sowohl Abiturient als auch ‚Eliteschüler des Jahres 2021‘ nennen darf.“

Taliso Engel
© Cosima EngelTaliso Engel

Taliso Engel selbst weiß das Engagement seiner Schule und die dort gegebenen Rahmenbedingungen sehr zu schätzen: „Die Lothar-von-Faber-Schule war mir von Anfang an sympathisch, weil alles dafür getan wurde, dass ich mich als Sportler und Schüler optimal weiterentwickeln konnte. Die Schule hat mir immer Verständnis entgegengebracht, war immer kompromissbereit und hat mich bei allem unterstützt. Trotz der vielen Trainingslager und Wettkämpfe musste ich mir nie Sorgen machen, dass ich schulisch nicht mitkomme. Das hat mir sehr geholfen. Ich wurde online auf dem Laufenden gehalten und auch in unseren speziellen Förderstunden hatte ich die Möglichkeit, den versäumten Stoff mit meinen Lehrkräften nachzuarbeiten. Für all das bin ich der Lothar-von-Faber-Schule sehr dankbar.“

Hintergrund: Eliteschüler des Jahres

Taliso Engels herausragende Stellung im paralympischen Schwimmsport wird insbesondere in seiner Paradedisziplin 100m Brust (Startklasse SB13) anhand mehrerer Weltrekorde, der Goldmedaille bei den Paralympischen Spielen in Tokio 2021 und mehrerer Europa- und Weltmeistertitel deutlich. Er ist der erste bayerische Sommersportler, der den Titel „Eliteschüler des Jahres“ des DOSB trägt. Neben den bayerischen Wintersportlern Johannes Rydzek im Jahr 2010 und Andreas Wellinger im Jahr 2014 ist er insgesamt der dritte bayerische „Eliteschüler des Jahres“. Nach Tom Kierey im Jahr 2013 (Para-Kanu) ist er der zudem erst der zweite Para-Athlet in ganz Deutschland, der diese Auszeichnung erhält.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.