Tag der Handschrift Schreibwettbewerb sucht handgeschriebene Liebesbriefe

Die Förderung des Schreibens von Hand ist besonders im digitalen Zeitalter eine wichtige Aufgabe des Unterrichts. Der Schreibwettbewerb kann dabei motivierend unterstützen
Die Förderung des Schreibens von Hand ist besonders im digitalen Zeitalter eine wichtige Aufgabe des Unterrichts. Der Schreibwettbewerb kann dabei motivierend unterstützen

Ob an Mama, Opa, die Klavierlehrerin oder ein Marmeladenglas: Der Kreativität sind beim Wettbewerb der Initiative Schreiben e.V. keine Grenzen gesetzt. Die schönsten Liebesbriefe werden prämiert. Jetzt mitmachen!

Ich, zum Beispiel, habe mich in einen Goldfisch verliebt. Er schwimmt im Aquarium eines Zoogeschäftes. Wenn ich vor dem Aquarium stehe, dann schwimmt er in die hinterste Ecke und wendet mir seine Schwanzflossen zu. Ich glaube, ich muss ihm einen Brief schreiben, einen Liebesbrief. Mit wasserfester Tinte, in fließender Schrift, blaugrün, das passt am besten zu seinen rotgoldenen Schuppen. Ich weiß noch nicht, was in dem Brief stehen soll. Ich will den Fisch ja nicht erschrecken. Also was soll ich ihm schreiben? Wie schön er ist? Wie es mir geht, wenn ich ihn sehe? Dass er schöner ist als die Sterne am Himmel und süßer als ein Glas Honig? Aber vielleicht kennt er keinen Honig und hat die Sterne noch nie gesehen… Vielleicht doch einfach nur, dass er schön ist? Der schönste Goldfisch der Welt? Es geht ja schon bei der Anrede los. Was soll ein Wesen von mir denken, das ich mit »er,sie,es« anrede und mit »der, die das« bezeichne?

Außer in einen Goldfisch kann man sich natürlich auch in ein Glas Nutella, in ein Alpenveilchen oder einen Zeisig, einen Ahorn oder eine Zwergziege, ein Okapi oder ein Armband, selten, aber manchmal, auch in einen Menschen verlieben … Beim Blick in die Welt der Dinge, Pflanzen, Tiere und Menschen sollen sie wissen, dass sie uns nah sind. Also bleibt nur eins: ihnen Briefe zu schreiben, mit der Hand natürlich, damit sie wissen, dass wir es ernst meinen. Briefe voller Liebesworte und Verrücktheiten  wie das eben so ist, wenn man verliebt ist.

Es geht um den abgedrehtesten, verrücktesten handgeschriebenen Liebesbrief, egal an wen er sich richtet. Mitmachen können Schülerinnen und Schüler einer Klasse oder Schule bis 14 Jahre. Es handelt sich ausdrücklich nicht um einen Literaturwettbewerb. Prämiert werden also weder Rechtschreibung noch Schönschrift, sondern allein die Idee und deren Ausführung.

Die drei schönsten und verliebtesten Liebesbriefe werden mit je einem Preis bedacht. Die Gewinnerinnen und Gewinner und weitere der schönsten Liebesbriefe werden im Originalformat in einem Heft gedruckt (mit Angabe der Verfasserin/des Verfassers oder anonym – wie gewünscht). Alle, deren Liebesbrief im Heft gedruckt wird, bekommen je zwei dieser Hefte kostenlos zugesandt. Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren bedürfen Einsendung, Veröffentlichung und Namensnennung der schriftlichen Zustimmung eines Erziehungsberechtigten.

Jede teilnehmende Klasse/Schule wählt bis zu drei Briefe aus, die an die Initiative Schreiben versandt werden. Einsendeschluss ist der Tag der Handschrift, der 23.01.2020.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion