„Handwerkswettbewerb" Schüler planen handwerkliche Projekte

Der „Handwerkswettbewerb“ soll auch einen Beitrag zur Berufsorientierung leisten. Bei Klick ins Bild direkt zum Flyer des Wettbewerbs
Der „Handwerkswettbewerb“ soll auch einen Beitrag zur Berufsorientierung leisten. Bei Klick ins Bild direkt zum Flyer des Wettbewerbs

Die Schule verschönern und dafür noch einen finanziellen Zuschuss bekommen: Schulteams können beim „Handwerkswettbewerb“ Projekte an ihren Schulen planen. Bei der Umsetzung sollen örtliche Handwerksbetriebe eingebunden werden. Bis zum 15. Oktober anmelden!

Die Aufgabenstellung lautet, gemeinsam in einer Schulgruppe ein handwerkliches, frei gestaltbares Projekt zur Aufwertung des Schulgeländes zu entwickeln. Dabei sind der Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt: Ob es um die Planung eines Objekts zur Verschönerung des Pausenhofs oder Pausenraums, eine Sitzgelegenheit, eine Seilbahn oder eine Bar geht: Alle Projektideen aus dem breiten Spektrum handwerklicher Berufe sind willkommen. Durch den Wettbewerb an der eigenen Schule in Zusammenarbeit mit einem Handwerksbetrieb in der Nähe sollen die Schülerinnen und Schüler die Chance erhalten, verborgene Talente zu entdecken und Erfahrungen bei handwerklichen Tätigkeiten zu sammeln.

Teilnahmeberechtigt sind Schulteams aller weiterführenden Schulen in Deutschland mit einem allgemeinbildenden Schulabschluss (Berufliche Schulen sind für den Wettbewerb nicht vorgesehen). Es können ganze Schulklassen oder Arbeitsgruppen der Jahrgangsstufen 7 bis 10 in Zusammenarbeit mit einem Handwerksbetrieb und einer Projektidee teilnehmen. Ein Schulteam besteht aus mindestens fünf bis maximal 30 Schülerinnen und Schülern, pro Schule ist nur eine Projektanmeldung möglich.

Aus allen eingehenden Bewerbungen werden die 200 besten Projektvorschläge anhand vorher definierter Auswahlkriterien wie beispielsweise Schwierigkeit oder Innovationsgrad ausgewählt. Das maximale Fördergeld für die Umsetzung des geplanten Projekts beträgt pro Schule 1000 Euro.

Ablauf des Wettbewerbs:

Der Ablaufplan des „Handwerkswettbewerbs
Der Ablaufplan des „Handwerkswettbewerbs"

Weitere Informationen

 

Dies ist ein externer Wettbewerb. Externe Wettbewerbe werden in der Regel nur veröffentlicht, wenn der Veranstalter des Wettbewerbs eine Selbstverpflichtungserklärung abgibt, in der er sich zur Sicherstellung des Schutzes personenbezogener Daten verpflichtet. Mit der Verlinkung des Wettbewerbs auf unserer Homepage ist keine Teilnahmeempfehlung und keinerlei rechtliche Bewertung der Wettbewerbe durch das Staatsministerium verbunden. Die Entscheidung für eine Teilnahme an einem Schülerwettbewerb trifft die Schule in eigener Verantwortung unter Beachtung der pädagogischen, organisatorischen und rechtlichen Maßgaben.

Weitere rechtliche Hinweise finden Sie hier.

Vorlese-Funktion

Das bayerische Kultusministerium stellt auf seiner freizugänglichen Website eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Beim Aktivieren dieser Funktion werden Inhalte und technische Cookies von dem Dienstanbieter Readspeaker geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an den Dienstanbieter übertragen.

Wenn Sie die Vorlesefunktion jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf „Vorlesefunktion aktivieren“.

Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit während Ihrer Browser-Session widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt „Vorlesefunktion“.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.