Geschichtswettbewerb Schüler erkunden Spuren der Wiedervereinigung

Auch heute noch Mauern überwinden: Schüler beweisen sich im Rahmen des Wettbewerbs als historische Spurensucher
Auch heute noch Mauern überwinden: Schüler beweisen sich im Rahmen des Wettbewerbs als historische Spurensucher

Rund 30 Jahre sind seit dem Mauerfall vergangen: Schüler sind jetzt dazu aufgerufen, das historische Ereignis greifbar zu machen. Beim Wettbewerb „Umbruchszeiten“ Projektbeiträge einreichen und Geschichte lebendig werden lassen!

Der Wettbewerb „Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit“ ermuntert Schülerinnen und Schüler, sich historisch mit den Entwicklungen seit 1989/90 zu beschäftigen. Dazu sollen in einer Gruppe oder Klasse Themen gesammelt werden. Dann sollte man sich einen groben Überblick über die deutsche Einheit und Veränderungen verschaffen, die durch sie ausgelöst wurden. Hauptziel des Wettbewerbs ist schließlich die Auseinandersetzung mit konkreten Geschichten, z.B. den Erfahrungen bestimmter Personen oder den Veränderungen eines Betriebs oder einer Region durch die deutsche Einheit.

Die Form des Wettbewerbsbeitrags kann frei gewählt werden, ob Text, Film, Plakat, Comic oder ein ganz anderes Format – der Kreativität sind (fast) keine Grenzen gesetzt: Schriftliche Beiträge sollten nicht länger als 30 Seiten und Audio- oder Filmbeiträge nicht länger als 20 Minuten sein.  Ein circa einseitiger Bericht, der mit dem Wettbewerbsbeitrag mitgeschickt wird, soll den Projektablauf skizzieren.

Zu gewinnen gibt es Geldpreise, Einsendeschluss ist der 1. März 2020.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion