„Grenzenlose Oper" Musik bringt Alt und Jung zusammen

Das Projekt „Grenzenlose Oper“ ermöglicht ein gemeinsames kulturelles Erlebnis
Das Projekt „Grenzenlose Oper“ ermöglicht ein gemeinsames kulturelles Erlebnis

Das Projekt „Grenzenlose Oper“ führt bei einem gemeinsamen Musiknachmittag ältere und junge Menschen zusammen. Es bereichert das kulturelle Leben über Generationengrenzen hinweg.

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo
Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo

Kultusminister Michael Piazolo betonte: „Gemeinsam Musik zu erleben, macht nicht nur Freude, sondern schafft ein Gefühl von Zugehörigkeit und Geborgenheit. Das sehen wir auch beim Projekt ‚Grenzenlose Oper‘: Es bereichert das kulturelle und soziale Leben in unserer Landeshauptstadt und schafft gemeinsame Begegnungen von jungen und älteren Menschen in München. Ich freue mich, das Projekt in diesem Jahr als Schirmherr unterstützen zu können, und wünsche allen Beteiligten ein unvergessliches Konzerterlebnis.“

Ziel der Initiative ist es, Kinder und Senioren aus sozialen Einrichtungen in und um München über das Medium Musik zusammenzubringen. Der gemeinsamen Nachmittag bot den geladenen jungen und älteren Gästen mit der Aufführung von Arien und Ensembles aus Wolfgang A. Mozarts „Don Giovanni“ ein gemeinsames Opernerlebnis, moderiert durch den Kammermusiker Johannes Erkes.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion