Antrittsbesuch Landesschülerrat ist ein wertvoller Gesprächspartner

Staatssekretärin Anna Stolz während des Gesprächs mit den Landesschülersprecher
Staatssekretärin Anna Stolz während des Gesprächs mit den Landesschülersprecher

Die bayerischen Landesschülersprecher der einzelnen Schularten und ihre Stellvertreter bilden gemeinsam den Landesschülerrat. Als dessen Mitglieder trafen sie sich im Staatsministerium mit Kultusstaatssekretärin Anna Stolz zu einem Kennenlerngespräch.

Die Staatssekretärin betonte anlässlich des Gesprächs: „Der Austausch mit den bayerischen Landesschülersprecherinnen und -sprechern ist mir ein besonderes Anliegen. Sie sind die demokratisch gewählten Repräsentanten ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler im ganzen Freistaat, sie bringen ihre Anliegen und Anregungen vor. Es ist mir wichtig zu wissen, was unsere Schülerinnen und Schüler bewegt, wo sie Gestaltungspotenzial sehen. Der bayerische Landesschülerrat ist daher bei Bildungsthemen ein wertvoller Gesprächspartner.“

Der Landesschülerrat bringt die Interessen und Anliegen der Schülerinnen und Schüler von Beruflichen Schulen, Berufs- und Fachoberschulen, Förderschulen, Gymnasien, Mittelschulen und Realschulen zur Sprache und kann dem Kultusministerium Vorschläge unterbreiten. Er hat das Recht, bei grundlegenden, die Schüler betreffenden schulischen Angelegenheiten durch das Kultusministerium informiert und angehört zu werden, zum Beispiel bei Änderungen des Bayerischen Gesetzes zum Erziehungs- und Unterrichtswesen oder der Schulordnungen. Der Landesschülerrat ist seit August 2008 im Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen fest verankert.

Am Ende des Gesprächs dankte Staatssekretärin Anna Stolz den Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement im Landesschülerrat sowie für ihre Impulse und Anregungen. Sie sprach den jungen Menschen ihre Wertschätzung für ihren Einsatz in diesem Gremium und für die aktive Teilnahme an schulischen Gestaltungsprozessen aus, denn „nur wer sich engagiert und einbringt, kann etwas bewirken“.

Die Landesschülersprecher der einzelnen Schularten und ihre Stellvertreter im Schuljahr 2018/19

Berufliche Schulen

Landesschülersprecher: Sebastian Hadnadj, Städtische Berufsfachschule für Kinderpflege München

Stellv. Landesschülersprecher: Hans Jürgen Häuslmann, Berufsfachschule für Industrietechnologen der Dr. Eckert Akademie gemeinnützige GmbH, Regenstauf

Fachoberschulen/Berufsoberschulen

Landesschülersprecher: Christian Kalis, Staatliche Berufsoberschule Altötting

Stellv. Landesschülersprecher: Stefan Christian Xaver Lindauer, Staatliche Berufsoberschule Neusäß

Förderschulen

Landesschülersprecher: Leopold Enderlein, Sonderpädagogisches Förderzentrum Landshut-Land in Ergolding

Stellv. Landesschülersprecherin: Laura Zakel, Sonderpädagogisches Förderzentrum Nürnberg am Jean-Paul-Platz

Gymnasien

Landesschülersprecher: Joshua Grasmüller, Landschulheim Kempfenhausen des Zweckverbandes Bayerische Landschulheime

Stellv. Landesschülersprecher: Magnus Lehmkuhl, Paul-Klee-Gymnasium Gersthofen

Mittelschule

Landesschülersprecherin: Vanessa Frank, Albrecht-Dürer-Mittelschule Haßfurt

Stellv. Landesschülersprecherin: Wendy Vogl-Riggioni, Mittelschule Neunkirchen a. Brand

Realschulen

Landesschülersprecher: Ben Wirth, Staatliche Realschule Scheßlitz

Stellv. Landesschülersprecherin: Paula Roswag, Therese-Giehse-Realschule, Staatliche Realschule Unterschleißheim

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion