Schwaben Dinos und Drachen erobern die Augsburger Puppenkiste

Märchenhafte Marionetten heißen die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung willkommen
Märchenhafte Marionetten heißen die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung willkommen

Vom schaurig-schönen Ungeheuer bis hin zur niedlichen Feuernase: Zauberhafte Wesen aus Prähistorie und Mythologie laden die Besucherinnen und Besucher des Augsburger Puppentheatermuseums bei einer Sonderausstellung zum Staunen, Lernen und Mitmachen ein.

Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner
Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner

„Mit der Sonderausstellung ‚Dinos und Drachen‘ haben Sie Ihre Puppenkiste wieder einmal in einen zauberhaften Ort verwandelt, der uns gleichzeitig staunen und lernen lässt. Hier werden geheimnisvolle Wesen aus der Urgeschichte und Mythen zum Leben erweckt“, so Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner in ihrer Ansprache zur Eröffnung der aktuellen Sonderausstellung der Augsburger Puppenkiste. Sie betonte: „Unzählige Menschen sind mit den Figuren der Augsburger Puppenkiste – von Urmel über Jim Knopf und Lukas bis hin zu Prinzessin Lilalu – groß geworden. Die Geschichten berühren auf vielfältige Weise. Hier erleben Kinder, Jugendliche und Erwachsene Literatur in der schönsten Form – spielerisch und künstlerisch. Das ist ein großartiger Beitrag zur Leseförderung!“

Im Jahr 1948 öffneten sich erstmalig die Holztüren der Augsburger Puppenkiste. Auch heute begeistert das Marionettentheater im Herzen der Schwabenmetropole kleine und große Zuschauer.

Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner war beeindruckt von der Vorführung der Drachenpuppen durch den Theaterleiter der Augsburger Puppenkiste Klaus Marschall (1. von rechts) und den ersten Vorsitzenden der Freude des Augsburger Puppenspiels e. V. Christoph Mayer (1. von links)
Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner war beeindruckt von der Vorführung der Drachenpuppen durch den Theaterleiter der Augsburger Puppenkiste Klaus Marschall (1. von rechts) und den ersten Vorsitzenden der Freude des Augsburger Puppenspiels e. V. Christoph Mayer (1. von links)

Noch bis zum 28.04.2019 haben Jung und Alt die Gelegenheit, Urmel und seine Dino- und Drachenfreunde in Form diverser Figuren und Exponate zu erleben. Im Rahmen eines bunten Programms können Grundschulkinder bei Workshops selbst aktiv werden, ein „Drachophon“ bauen, Reptilien erforschen und in die Naturgeschichte eintauchen.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion