Landeswettbewerb Mathematik Bayerns Mathe-Nachwuchs beeindruckt mit Leistungen

Ministerialrat Dieter Götzl (links) und Lehrkräfte mit Schülern des Ernestinum aus Coburg, an die der 1. Preis des 20. Landeswettbewerbs Mathematik Bayern ging
Ministerialrat Dieter Götzl (links) und Lehrkräfte mit Schülern des Ernestinum aus Coburg, an die der 1. Preis des 20. Landeswettbewerbs Mathematik Bayern ging

Fachliches Können und cleveres Knobeln: Im Rahmen des 20. Landeswettbewerbes Mathematik wurden acht besonders bemerkenswerte Mathe-Experten der bayerischen Realschulen und Gymnasien ausgezeichnet. Zugleich wurden auch die neun erfolgreichsten Schulen geehrt.

Kultusminister Bernd Sibler
Kultusminister Bernd Sibler

Kultusminister Bernd Sibler erklärte: „Der Landeswettbewerb Mathematik begeistert seit 20 Jahren viele Schülerinnen und Schüler und bietet ihnen einen interessanten und spannenden Austausch unter Experten. Mit fachlichem Können und cleverem Knobeln erzielen unsere Nachwuchstalente im Landeswettbewerb Mathematik beeindruckende Leistungen. Dabei beweisen sie ein hohes Maß an Ausdauer und Durchhaltevermögen. Herzlichen Glückwunsch zu diesen herausragenden Erfolgen!“

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Landeswettbewerbs dankte Sibler den Lehrerinnen und Lehrern sowie allen an der Organisation des Wettbewerbs Beteiligten, die sich auf besondere Weise für die mathematische Förderung der jungen Menschen an den Schulen im Freistaat engagierten. Dabei betonte er die gute Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf anspruchsvolle mathematische Herausforderungen. Diese spiegeln sich u. a. in den herausragenden Ergebnissen bayerischer Schulen in deutschlandweiten Wettbewerben wider. So stellt Bayern z. B. bei der Bundesrunde der Mathematik-Olympiade seit fünf Jahren ununterbrochen das beste Team mit Schülerinnen und Schülern, die durch Projekte des Kultusministeriums wie Mathematik-Seminare entdeckt und gefördert wurden.

Acht besonders erfolgreiche Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe wurden im Rahmen des Festakts prämiert:

  • Tobias Bauer, Gymnasium Christian-Ernestinum Bayreuth
  • Nadine Wondra, Otto-von-Taube-Gymnasium Gauting
  • Georgi Kocharyan, Dossenberger-Gymnasium Günzburg
  • Roman Seifert, Jean-Paul-Gymnasium Hof
  • Jasmin Haas, Realschule Maria Stern Nördlingen
  • Esther Rimmelspacher, Städtisches Werner-von-Siemens-Gymnasium München
  • Cornelia Repper, Wilhelmsgymnasium München
  • Moritz Quarg, Maximiliansgymnasium München

Die neun erfolgreichsten Schulen des 20. Landeswettbewerbs Mathematik 2018 waren:

  • Gymnasium Ernestinum Coburg
  • Ohm-Gymnasium Erlangen
  • Otto-von-Taube-Gymnasium Gauting
  • Staatliche Realschule Bad Griesbach im Rottal
  • Johann-Schöner-Gymnasium Karlstadt
  • Maria-Theresia-Gymnasium München
  • Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing
  • Johannes-Gutenberg-Gymnasium Waldkirchen
  • Deutschhaus-Gymnasium Würzburg

Struktur des Landeswettbewerbs Mathematik

Das Kultusministerium veranstaltet den Wettbewerb für alle mathematischen Talente der bayerischen Realschulen und Gymnasien bis einschließlich der 10. Jahrgangsstufe seit dem Schuljahr 1998/1999. In zwei Runden haben sich beim diesjährigen Wettbewerb über 1.200 Schülerinnen und Schüler kniffligen Aufgaben gestellt. Damit feiert der Landeswettbewerb Mathematik in seinem Jubiläumsjahr zugleich einen neuen Teilnehmerrekord.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion