Prüfungszeit Realschüler legen Abschlussprüfungen ab

In diesem wie auch schon im vergangenen Jahr wurden die Abschlussprüfungen an allen Schularten aufgrund der Corona-Pandemie zeitlich verschoben
In diesem wie auch schon im vergangenen Jahr wurden die Abschlussprüfungen an allen Schularten aufgrund der Corona-Pandemie zeitlich verschoben

Über 37.000 Realschülerinnen und Realschüler absolvieren in den nächsten Wochen ihre Abschlussprüfungen. Durch deren Bestehen erlangen sie ihren mittleren Schulabschluss. Dieser ermöglicht ihnen vielfältige berufliche Perspektiven und schulische Weiterbildungsmöglichkeiten.

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo
Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo

Für über 37.000 bayerische Realschülerinnen und Realschüler hat das Warten nun ein Ende: Am Dienstag, den 6. Juli, beginnen die Abschlussprüfungen.

„Die harte Arbeit der letzten Wochen hat sich gelohnt“, betont Bayerns Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo. „Die Schülerinnen und Schüler an den Realschulen starten nun gut vorbereitet in ihre Prüfungen, nach denen sich für die jungen Menschen zahlreiche Türen öffnen.“

Bei erfolgreichem Bestehen erhalten die Schülerinnen und Schüler das Zeugnis über den Realschulabschluss. Dieser bildet die Grundlage für eine qualifizierte Berufsausbildung und für die schulische Weiterbildung bis hin zur fachgebundenen bzw. allgemeinen Hochschulreife.

Kultusstaatssekretärin Anna Stolz
Kultusstaatssekretärin Anna Stolz

Auch Kultusstaatssekretärin Anna Stolz hebt die besondere Bedeutung der bayerischen Realschulen hervor: „Gemeinsam mit ihren Lehrkräften konnten die Absolventinnen und Absolventen die vergangenen Wochen nutzen, um sich intensiv und gezielt auf die Prüfungen vorzubereiten. Dieser Einsatz hat sich gelohnt, denn mit dem Realschulabschluss erwerben unsere Schülerinnen und Schüler einen Abschluss, der in der Wirtschaft und der Gesellschaft ein hohes Ansehen genießt.“

Die Prüfungen wurden pandemiebedingt um zwei Wochen nach hinten verlegt, um faire und gleichzeitig sichere Bedingungen zu gewährleisten. Eine Zeit, die an den Schulen im Freistaat intensiv genutzt wurde. Kultusminister Michael Piazolo und Staatssekretärin Anna Stolz erklären gemeinsam: „Die Schülerinnen und Schüler haben – begleitet und unterstützt von ihren Lehrkräften in den letzten Wochen und Monaten – wirklich Großartiges geleistet. Nun kommt es darauf an, möglichst viel von dem erlernten Wissen und Können auch umzusetzen. Für die kommenden Prüfungstage wünschen wir den jungen Menschen daher den Mut, auf die eigenen Fähigkeiten zu vertrauen, gute Nerven und das nötige Quäntchen Glück!“

Vergleichbare und faire Rahmenbedingungen in einem außergewöhnlichen Schuljahr

Die schriftlichen Abschlussprüfungen an den Realschulen finden im Zeitraum vom 6. bis 16. Juli statt. Mit verschiedenen Maßnahmen trägt das Kultusministerium den besonderen Umständen der diesjährigen Prüfung Rechnung und hat vergleichbare und faire Rahmenbedingungen geschaffen. Dazu gehören die Verlegung der Abschlussprüfungen nach hinten oder auch die Reduzierung der geforderten Leistungsnachweise. Angesichts der pandemiebedingten Beeinträchtigungen wurde außerdem die Prüfungszeit in den schriftlichen Prüfungsfächern verlängert. Um ein Höchstmaß an Schutz zu gewährleisten, finden die diesjährigen Abschlussprüfungen unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen und Hygienestandards statt.

Der bayerische Realschulabschluss

Alle bayerischen Realschülerinnen und Realschüler legen die Prüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik sowie – entsprechend dem Schwerpunkt der gewählten Ausbildungsrichtung – in einem weiteren Fach wie Physik, Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen, Französisch, Kunst, Werken, Ernährung und Gesundheit oder Sozialwesen ab. An einigen Standorten können die Schülerinnen und Schüler die vierte Prüfung auch in Musik, Spanisch, Tschechisch oder Sport absolvieren. Im Rahmen der Bestenförderung können sich Schülerinnen und Schüler auf freiwilliger Basis auch einem fünften Abschlussprüfungsfach unterziehen. Bereits im Vorfeld wurden in einigen Fächern praktische Prüfungen durchgeführt. 

Die zentral gestellten Sprechfertigkeitsprüfungen in Englisch, Französisch, Spanisch und Tschechisch fanden ebenso bereits vor Beginn des schriftlichen Prüfungszeitraums statt. In die Abschlussprüfung im Fach Französisch ist das internationale Sprachdiplom „Diplôme d’Études en Langue Française“ (DELF) auf dem Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) integriert. Dies ermöglicht den Realschülerinnen und Realschülern, das weltweit anerkannte DELF-Diplom zu erlangen.

Termine der schriftlichen Prüfungen 2021:

  • 6. Juli 2021: Spanisch, Tschechisch
  • 7. Juli 2021: Deutsch
  • 8. Juli 2021: Französisch
  • 9. Juli 2021: Englisch, Andere Fremdsprachen
  • 12. Juli 2021: Mathematik I/II
  • 13. Juli 2021: Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen
  • 14. Juli 2021: Physik
  • 15. Juli 2021: Kunst, Ernährung/Gesundheit, Musik, Sport, Sozialwesen
  • 16. Juli 2021: Werken

Verschiedene Ausbildungsrichtungen an der Realschule

An den bayerischen Realschulen wählen die Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 7 entsprechend ihren Interessen und Begabungen unterschiedliche Ausbildungsrichtungen: In Wahlpflichtfächergruppe I liegt der Schwerpunkt im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich, in Wahlpflichtfächergruppe II im wirtschaftlich-kaufmännischen und in Wahlpflichtfächergruppe III im fremdsprachlichen sowie musisch-gestaltenden, gesundheitlichen oder sozialen Bereich.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.