Bundeswettbewerb Mathematik Bayerische Schüler zeigen Spitzenleistung in Mathematik

Die fünf bayerischen Bundessieger: Simon Seidenschwarz, Lukas Gehring, Carlos Esparza-Sanchez, Alois Wohlschlager, Manfred Paul (v.li.)
Die fünf bayerischen Bundessieger: Simon Seidenschwarz, Lukas Gehring, Carlos Esparza-Sanchez, Alois Wohlschlager, Manfred Paul (v.li.)

Große mathematische Talente: Fünf Schüler aus dem Freistaat sind beim Bundeswettbewerb Mathematik ausgezeichnet worden. Sie haben in den verschiedenen Wettbewerbsrunden Fachkompetenz und Durchhaltevermögen gezeigt.

Kultusminister Bernd Sibler
Kultusminister Bernd Sibler

„Mit mathematischem Können, systematischem Vorgehen und kreativem Problemlösen habt ihr die Jury überzeugt und euch die Auszeichnung beim Bundeswettbewerb Mathematik wirklich verdient! Herzlichen Glückwunsch zu dieser herausragenden Leistung!“, gratulierte Kultusminister Bernd Sibler den fünf erfolgreichen Schülern aus Bayern, die beim Bundeswettbewerb Mathematik in Hannover mit zehn weiteren Preisträgern geehrt wurden. Er ergänzte: „Unsere mathematischen Talente haben in den verschiedenen Wettbewerbsrunden Fachkompetenz und Durchhaltevermögen bewiesen und eine Spitzenleistung gezeigt. Darauf können sie stolz sein!“

Die fünf bayerischen Sieger im Bundeswettbewerb Mathematik

Carlos Esparza-Sanchez vom Oskar-Maria-Graf-Gymnasium Neufahrn, Lukas Gehring vom Theodor-Heuss-Gymnasium Nördlingen und Simon Seidenschwarz vom Städtischen Willi-Graf-Gymnasium München sind zum ersten Mal unter den Bundessiegern. Sie werden mit Beginn eines Studiums in die Förderung der Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen und erhalten damit ein Stipendium sowie vielfältige Unterstützung im Studium. Zudem dürfen sie im Rahmen eines vierwöchigen Studienaufenthalts am Max-Planck-Institut für Mathematik in Bonn zusammen mit nationalen und internationalen Mathematikern forschen.

Manfred Paul vom Deutschhaus-Gymnasium Würzburg und Alois Wohlschlager vom Gymnasium Raubling konnten ihre Fähigkeiten bereits zum wiederholten Mal unter Beweis stellen. Sie werden mit einem Geldpreis des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ausgezeichnet.

Herausragende Leistungen bayerischer Schülerinnen und Schüler

33 Teilnehmer traten im Finale des Bundeswettbewerbs Mathematik in Fachgesprächen mit Mathematikern aus Schule und Hochschule an, 12 davon kamen aus Bayern. Minister Sibler lobte die ausgezeichneten Ergebnisse, die bayerische Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Jahren bei mathematischen Wettbewerben wie dem Bundeswettbewerb Mathematik erzielt hatten. Diese belegten die Motivation, den Einsatz und die Förderung leistungsstarker Schülerinnen und Schüler an den Schulen in Bayern. Dafür sprach Sibler auch den Lehrerinnen und Lehrern seinen Dank und seine Anerkennung aus.

Bundeswettbewerb Mathematik

Der Bundeswettbewerb Mathematik richtet sich an Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen mit einem ausgeprägten Interesse für das Fach Mathematik und motiviert sie, sich intensiv mit mathematischen Problemstellungen auseinanderzusetzen. Der Wettbewerb umfasst zwei Hausaufgabenrunden und eine abschließende Kolloquiumsrunde. An der ersten Runde des Wettbewerbs haben über 1.100 Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland teilgenommen, rund 260 davon waren aus Bayern.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion