Dingolfing Landessieger im Wettbewerb "Schüler experimentieren" ausgezeichnet

Über 90 Schülerinnen und Schüler traten beim Landeswettbewerb
Über 90 Schülerinnen und Schüler traten beim Landeswettbewerb "Schüler experimentieren" an und präsentierten ihre Arbeiten

Von der Heizleistung einer Kohlmeise bis zur Semmelschneidemaschine: Die Teilnehmer am Wettbewerb "Schüler experimentieren" begeisterten mit einer enormen Bandbreite an kreativen Ideen. Die Landessieger wurden nun in Dingolfing geehrt.

Staatssekretärin Carolina Trautner
Staatssekretärin Carolina Trautner

Staatssekretärin Carolina Trautner gratulierte den Preisträgerinnen und Preisträgern zu ihrem Erfolg: „Mit ihrer Teilnahme am Wettbewerb ‚Schüler experimentieren‘ stellen unsere Schülerinnen und Schüler ihr großes Interesse für die MINT-Fächer unter Beweis. Sie haben mit ihrem Wissen, ihrem Können und ihren vielfältigen kreativen Ideen Projekte realisiert, die nicht nur die Jury begeistern.“ An die Landessiegerinnen und -sieger gerichtet sagte sie: „Auf eure Leistungen könnt ihr wirklich stolz sein. Herzlichen Glückwunsch!“

Bei der Veranstaltung unterstrich die Staatssekretärin das herausragende Engagement, mit dem junge Talente im Freistaat im MINT-Bereich gefördert werden: „Dafür gilt ganz besonders den Lehrkräften, die ihre Schülerinnen und Schüler kompetent und engagiert begleiten, mein herzlicher Dank!“

Wettbewerb "Schüler experimentieren"

Am Wettbewerb „Schüler experimentieren“, der Juniorensparte von „Jugend forscht“, können alle Schülerinnen und Schüler ab der 4. Jahrgangsstufe bis 14 Jahre teilnehmen. In Einzel- oder Gruppenarbeit erarbeiten die Nachwuchsforscherinnen und -forscher Projekte aus den Fachbereichen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik. In der aktuellen Wettbewerbsrunde hatten sich rund 1.100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet und zunächst auf Regionalebene gemessen. Über 90 Schülerinnen und Schüler erreichten dabei das Landesfinale des Wettbewerbs. Die eingereichten 24 Einzel- und 30 Gruppenarbeiten zeigen die Bandbreite der naturwissenschaftlichen Themenfelder – von der Untersuchung der Heizleistung einer Kohlmeise beim Brüten über die Entwicklung einer treppensteigenden Einkaufshilfe hin zu Forschungen zur Optimierung des Freiwurfs beim Basketball. Das BMW Group Werk Dingolfing richtet den Landeswettbewerb als Patenunternehmen aus.

Staatssekretärin Carolina Trautner informierte sich bei den Nachwuchsforschern, die  ihre Arbeiten an zwei Tagen vorstellten
Staatssekretärin Carolina Trautner informierte sich bei den Nachwuchsforschern, die ihre Arbeiten an zwei Tagen vorstellten

Die Landessieger "Schüler experimentieren" 2018 in den sieben Bereichen:

Arbeitswelt
Projekt: Automatische Bremse für Rollatoren
Preisträgerin: Anna Achatz
Schule: Marien-Gymnasium Kaufbeuren des Schulwerks der Diözese Augsburg

Anna Achatz wurde Landessiegerin in der Rubrik Arbeitswelt
Anna Achatz wurde Landessiegerin in der Rubrik Arbeitswelt

Biologie
Projekt: Das Geheimnis um den Blutbrunnen am SKG
Preisträgerin: Valentina Brückner, Stefanie Tröbelsberger
Schule: Simpert-Kraemer-Gymnasium Krumbach

Chemie
Projekt: Entwicklung von Low-Cost-Spektralphotometern für den Einsatz im Anfängerunterricht Chemie
Preisträgerin: David Haney, Felix Schindler, Eric Böller
Schule: Simpert-Kraemer-Gymnasium Krumbach

David Haney, Felix Schindler und Eric Böller waren in der Kategorie Chemie erfolgreich
David Haney, Felix Schindler und Eric Böller waren in der Kategorie Chemie erfolgreich

Geo- und Raumwissenschaften
Projekt: Berechnung von Asteroidenbahnen und potentiellen Kollisionsdaten
Preisträgerin: Tamara Pröbster
Schule: Gymnasium Hilpoltstein

Tamara Pröbster war mit der Berechnung von Asteroidbahnen erfolgreich
Tamara Pröbster war mit der Berechnung von Asteroidbahnen erfolgreich

Mathematik / Informatik
Projekt: Sudoko-Löser 2.0 mit Sudoku-Generator und OCR-Sudoku-Erkennung
Preisträgerin: Demian Rothammel
Schule: Graf-Münster-Gymnasium Bayreuth

Demian Rothammel entwickelte ein Computerprogramm zur Lösung von Sudoku-Rätseln
Demian Rothammel entwickelte ein Computerprogramm zur Lösung von Sudoku-Rätseln

Physik
Projekt: Untersuchung und Bau eines adaptiven Helmholtz-Resonators zur breitbandigen Schalldämpfung
Preisträgerin: Leopold Klug
Schule: Max-Planck-Gymnasium München
Sonderpreis des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus

Leopold Klug war in der Kategorie Physik erfolgreich
Leopold Klug war in der Kategorie Physik erfolgreich

Technik
Projekt: LEGO Armprothese mit Steuerung durch Kopfbewegungen
Preisträgerin: Moritz Pistohl
Schule: Comenius-Gymnasium Deggendorf

Moritz Pistohl entwickelte eine Armprothese, die sich mit Kopfbewegungen steuern lässt
Moritz Pistohl entwickelte eine Armprothese, die sich mit Kopfbewegungen steuern lässt

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion