Nürnberg Landesschülerrat Bayern organisiert Schülerkongress

Im Rahmen des Kongresses wurden Workshops zu unterschiedlichen Themen angeboten
Im Rahmen des Kongresses wurden Workshops zu unterschiedlichen Themen angeboten

Demokratie im Schulalltag lebendig machen: Dieser Aufgabe stellen sich Schülervertreterinnen und -vetreter und gestalten dadurch Schule aktiv mit. In Nürnberg hatten die Vertreter aller Schularten die Möglichkeit, auf einem Kongress unter dem Motto „#mitsprechen-Du bist Demokratie!“ über aktuelle Themen zu diskutieren. Anlass war das 10-jährige Bestehen des Landesschülerrats Bayern.

Staatssekretärin Carolina Trautner
Staatssekretärin Carolina Trautner

„Mit Ihrem Engagement in der Schülermitverantwortung machen Sie Demokratie im Schulalltag lebendig!“, betonte Staatssekretärin Carolina Trautner beim Schülerkongress des Landesschülerrats Bayern in Nürnberg. Dass hierbei die Digitalisierung und die sozialen Medien zunehmend an Bedeutung gewinnen, zeige auch das Motto des Kongresses „#mitsprechen-Du bist Demokratie!“:

„Demokratie heißt letztlich Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen. Als Klassensprecherinnen und -sprecher bzw. Schülersprecherinnen und -sprecher setzen Sie sich für die Belange Ihrer Mitschülerinnen und -schüler ein – auch über die eigene Schule hinaus“, hob die Staatssekretärin hervor. „Für Ihren Einsatz möchte ich Ihnen ganz herzlich danken – nutzen Sie auch weiter die vielfältigen Gestaltungsfreiräume, die sich Ihnen durch die Schülermitverantwortung bieten!“

Staatssekretärin Carolina Trautner diskutierte mit den Landesschülersprechern Florian Schwegler (links) und Maximilian Knack (rechts)
Staatssekretärin Carolina Trautner diskutierte mit den Landesschülersprechern Florian Schwegler (links) und Maximilian Knack (rechts)

Anlass für den zweitägigen Schülerkongress war das 10-jährige Bestehen des Landesschülerrats Bayern. Die Veranstaltung richtete sich an Schülervertreterinnen und Schülervertreter aller Schularten. Unter dem Motto „#mitsprechen-Du bist Demokratie!“ bot der Kongress Workshops, u.a. zur SMV-Arbeit an den Schulen, zu politischer Bildung, Schülerzeitungen oder Digitalisierung. Zudem hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, mit Vertreterinnen und Vertretern der Staatsregierung und des Landtags zu diskutieren.

Der Landesschülerrat Bayern vertritt die Interessen der Schülerinnen und Schüler der allgemeinbildenden und beruflichen Schulen. Das Gremium setzt sich aus sechs Sprecherinnen und Sprechern und deren Stellvertreterinnen und Stellvertretern zusammen. Diese werden von den vierzig Bezirksschülersprecherinnen und -sprechern gewählt. Der Landesschülerrat hat das Recht, bei grundlegenden schulischen Angelegenheiten, die Schülerinnen und Schüler betreffen, vom Kultusministerium informiert und angehört zu werden. Hierzu zählen z.B. Änderungen des Bayerischen Gesetzes zum Erziehungs- und Unterrichtswesen oder der Schulordnungen. Der Landesschülerrat existiert seit 2008.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion