Jugend gründet Wettbewerb fördert unternehmerisches Denken an den Schulen

Jugend gründet: Ein Wettbewerb für die jungen Unternehmer an den Schulen

Unternehmer werden: Der Wettbewerb Jugend gründet bietet Schülern die Chance, eine Unternehmensgründung realistisch und konkret durchzuspielen. Für betreuende Lehrkräfte gibt es Fortbildungsangebote. Ab sofort anmelden!

Der Wettbewerb

Der Schlüssel zum Erfolg: Gemeinsam Ideen entwickeln
Der Schlüssel zum Erfolg: Gemeinsam Ideen entwickeln

Mit dem Wettbewerb „Jugend gründet“ werden Innovationsfreude, Eigenverantwortung und unternehmerisches Denken an den Schulen gefördert.

Die Teilnahme steht grundsätzlich allen Schülerinnen und Schülern offen. In die Wertung kommen aber nur Teilnehmer ab Jahrgangsstufe 10, die noch kein Studium begonnen und ihre erste Berufsausbildung noch nicht abgeschlossen haben. Einzeln oder im Team mit bis zu sechs Mitgliedern erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, eine Unternehmensgründung virtuell mitzuerleben.

Der gesamte Wettbewerb wird von Experten begleitet und bewertet. Er besteht aus zwei Phasen:
 

  • Phase 1: Ideenfindungs- und Businessplanphase, in der eine innovative Geschäftsidee entwickelt und in Form eines Businessplans umgesetzt wird
  • Phase 2: Planspielphase, in der acht Perioden der Unternehmensentwicklung simuliert werden

Fortbildungen für Lehrkräfte

Interessierte Lehrkräfte haben die Möglichkeit, an Fortbildungen zur Einbindung von „Jugend gründet“ im Unterricht teilzunehmen. Dies ist einerseits im Rahmen von Online-Fortbildungen (sog. Webinaren) und andererseits bei hinreichender Teilnehmerzahl (mindestens zwölf und maximal zwanzig Lehrkräfte) an der Schule möglich.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion