Deutscher Klimapreis 2017 Preisgekrönter Einsatz für die Umwelt

Der Deutsche Klimapreis zeichnet jedes Jahr Schulen und Projekte aus, die sich besonders um den Klimaschutz verdient machen
Der Deutsche Klimapreis zeichnet jedes Jahr Schulen und Projekte aus, die sich besonders um den Klimaschutz verdient machen

Drei Schulen aus Bayern mit Preisen ausgezeichnet: Der Einsatz für den Klimaschutz am St. Ursula-Gymnasium Lenggries, dem Gymnasium Dorfen und dem Hildegardis-Gymnasium Kempten wurde mit einem Hauptpreis und zwei Anerkennungspreisen beim Deutschen Klimapreis 2017 gewürdigt. 

Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle
Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle

Mit einem Hauptpreis und zwei Anerkennungspreisen haben bayerische Schulen auch in diesem Jahr sehr erfolgreich beim Deutschen Klimapreis 2017 der Allianz Umweltstiftung abgeschnitten. Mit ihrem Projekt „Begehbarer ökologischer Fußabdruck“ überzeugten die Schülerinnen und Schüler des St. Ursula-Gymnasiums Lenggries die Jury und können sich nun über den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis freuen. Anerkennungspreise in Höhe von je 1.000 Euro werden an das Gymnasium Dorfen für seine langjährigen Klimaschutz-Aktivitäten und das Hildegardis-Gymnasium Kempten für das Projekt „Auf dem Weg zur Klimaschule“ verliehen. Die Preisverleihung findet am 22. Mai 2017 in Berlin statt.

Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle gratulierte: „Es freut mich sehr, dass sich junge Menschen in Bayern so motiviert und erfolgreich mit dem Thema ,Klimaschutz‘ beschäftigen. Umweltbildung ist ein wichtiger Inhalt an bayerischen Schulen. Der Deutsche Klimapreis würdigt die ausgezeichneten Leistungen der Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrkräfte aus Lenggries, Dorfen und Kempten: Sie setzen sich intensiv, kompetent und kreativ mit ihrer Umwelt auseinander und tragen durch eigenes Handeln zu einer nachhaltigen Entwicklung bei.“

10.000 Euro für Ökologie-Lehrpfad der besonderen Art

Das P-Seminar „Ökologischer Fußabdruck“ des St. Ursula-Gymnasiums in Lenggries erhält die Auszeichnung für das Projekt „Begehbarer ökologischer Fußabdruck“. Die Schülerinnen des Mädchengymnasiums planten und realisierten einen Ökologie-Lehrpfad der besonderen Art: einen Heckenirrgarten in Form eines überdimensionalen Fußabdrucks, in dem sich viel Interessantes und Wissenswertes zum Klimaschutz findet.

Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung

Die Allianz Umweltstiftung zeichnet mit dem Preis das aktive Engagement von Schulen für den Klimaschutz aus. Dieses Jahr wird der Preis zum neunten Mal verliehen. Deutschlandweit hatten sich 145 Schulen an dem Wettbewerb beteiligt.

Weitere Informationen:

Vorlese-Funktion