klasse.im.puls Mittel- und Realschulen werden für Musikförderung ausgezeichnet

Das Projekt klasse.im.puls fördert aktives Musikmachen
Das Projekt klasse.im.puls fördert aktives Musikmachen

Für ihre gelungene Musikförderung erhielten zehn bayerische Mittel- und Realschulen Zertifikate des Projekts klasse.im.puls. Die Schulen regen in Musikklassen das gemeinsame Musizieren und Singen an und geben ihre Erfahrungen auch an andere Schulen weiter.

Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich
Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich

Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich betonte bei der Veranstaltung: „Die Projektschulen leisten mit ihrer Teilnahme an klasse.im.puls einen wichtigen Beitrag zu Bildungsgerechtigkeit und Integration an bayerischen Schulen: Die Schülerinnen und Schüler können hier – unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten ihrer Eltern – ein Instrument lernen und in der Gemeinschaft der Klasse musizieren. Die beteiligten Schulen fördern damit auch in besonderer Weise die Persönlichkeitsentwicklung der jungen Menschen.“ 

Im Rahmen des Projekts klasse.im.puls musizieren derzeit unter der Schirmherrschaft von Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle über 5.000 Schülerinnen und Schüler in etwa 210 Musikklassen in ganz Bayern im regulären und erweiterten Musikunterricht miteinander – im Chor oder in einer Instrumentalgruppe. Sie wirken an Konzerten in und außerhalb der Schule mit. Gleichzeitig werden die teilnehmenden Lehrkräfte in Fortbildungen geschult und tauschen ihre Erfahrungen in Foren aus.

Die Schülerinnen und Schüler gestalteten das Rahmenprogramm
Die Schülerinnen und Schüler gestalteten das Rahmenprogramm

Erwerb von Schlüsselqualifikationen

„In Musikklassen erwerben die Schülerinnen und Schüler neben musikalischen Fertigkeiten auch Schlüsselqualifikationen wie Ausdauer und Konzentration“, so Staatssekretär Eisenreich. In einem Orchester zu spielen oder in einem Chor zu singen bedeutet, Verantwortung für sich und die Gruppe zu übernehmen. „Nur wenn jeder seinen Beitrag leistet und dabei auf die anderen hört, kann das Zusammenspiel gelingen. Ein solches Erfolgserlebnis stärkt die Gemeinschaft und gleichzeitig das eigene Selbstbewusstsein.“

Bildungsstaatssekretär Eisenreich dankte Prof. Dr. Wolfgang Pfeiffer, Professor für Musikpädagogik an der Universität Erlangen-Nürnberg, mit seinem klasse.im.puls-Team und den Lehrkräften der Projektschulen für ihr großes Engagement und die Begleitung des Projektes.

Das Musikförderprojekt klasse.im.puls wird seit 2009 von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Kooperation mit dem Bayerischen Kultusministerium durchgeführt. Seit 2011 wird es vom Sparkassenverband Bayern finanziell unterstützt. 2014 wurde klasse.im.puls mit dem „Bayerischen Rockpreis – Sonderpreis Rockmusik in Schule und Gesellschaft“ ausgezeichnet.

Folgende Schulen werden 2017 mit dem klasse.im.puls-Zertifikat ausgezeichnet (in alphabetischer Reihenfolge nach Ort):

  • Erlöser-Mittelschule Bamberg
  • Realschule Deggendorf der Maria-Ward-Schulstiftung Passau
  • Mittelschule Salzachtal in Fridolfing
  • Mittelschule Fürth, Kiderlinstraße
  • Mittelschule Nürnberg, Neptunweg
  • Mittelschule Obing
  • Evangelische Realschule Ortenburg der Evang. Erziehungsstiftung
  • Christian-Sammet-Mittelschule Pegnitz
  • Staatliche Realschule Puchheim
  • Christoph-von-Schmid-Schule, Staatliche Realschule Thannhausen

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion