Internationale Biologie-Olympiade (IBO) Förderung biologisch interessierter und talentierter Schülerinnen und Schüler

Wettbewerb für alle mit Interesse an Biologie
Wettbewerb für alle mit Interesse an Biologie

„Biologie wird im 21. Jahrhundert den heutigen Rang von Chemie und Physik einnehmen." (John Naisbitt, amerik. Prognostiker)

Das Fachgebiet der Biologie bietet nicht nur die Möglichkeit, wichtige Aspekte der eigenen Umwelt zu entdecken, es verschafft auch hilfreiche Einblicke in die Anforderungen eines Berufsfeldes, dessen Bedeutung stark zugenommen hat und weiter zunehmen wird.

Was wird angeboten und wie läuft der Wettbewerb in Bayern ab?

Der Wettbewerb wird in vier Runden durchgeführt. Teilnehmen können theoretisch Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen. Sinnvoll ist die Teilnahme jedoch nur ab der 10. Jahrgangsstufe. Die Teilnehmer dürfen im Jahr der internationalen Runde noch nicht 20 Jahre alt sein.

Informationen zu den einzelnen Runden:

Runde 1: Hausarbeit, Aufgabenversand März/April des Vorjahres der eigentlichen Olympiade, Korrektur durch Biologie-Lehrer der Schule, Meldung der Ergebnisse bis Ende September bei der Landesbeauftragten, etwa die Hälfte der Erstrundenteilnehmer erreicht die zweite Runde.

Runde 2: Klausur, abgehalten an den Schulen im Oktober/November des Vorjahres der eigentlichen Olympiade, 120 Minuten Arbeitszeit, Abgabe bei der Landesbeauftragten, Korrektur durch die Landesbeauftragte, 45 Teilnehmer erreichen die dritte Runde.

Runde 3: Einwöchiges Seminar Ende Februar am Leibniz Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) in Kiel, theoretische und praktische Klausur, 10 Teilnehmer erreichen die vierte Runde.

Runde 4: Einwöchiges Seminar Ende Mai/Anfang Juni am IPN in Kiel, theoretische und praktische Klausur, Auswahl der vier Besten, die dann zur eigentlichen, international besetzten Olympiade fahren.


Landesbeauftragte:


OStRin Andrea Beier

Ludwigsgymnasium München

Fürstenrieder Straße 159a

81377 München

bayern@biologieolympiade.info

 

Vorlese-Funktion