Gesunde Stadt: Schüler entwickeln im Planspiel Ideen für die Politik

Wie laut ist es an einer großen Straßenkreuzung? Wie sauber ist unser Trinkwasser? Wie viele Sportplätze und Radwege gibt es in unserer Stadt? Und vor allem: Wer entscheidet das?

Im Planspiel „Gesunde Stadt“ lernen interessierte Schülerinnen und Schüler, wie politische Entscheidungsprozesse in ihrer Stadt funktionieren. Die Teilnehmer agieren dabei als offizielle Vertreter unterschiedlicher Interessengemeinschaften und diskutieren unter anderem die Kernanliegen des „Gesunde-Städte-Netzwerkes“. Sie beschäftigen sich eingehend mit konkreten Problemen aus dem Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen. Dazu erheben und veröffentlichen sie auch selbst Daten, die für die Gemeinde durchaus relevant sein können. Ein mögliches Projektergebnis wäre beispielsweise ein „Lärmatlas“. Abschließend stellen die Teilnehmer ihre Ergebnisse Vertretern des Gemeinderats ihrer Stadt oder der Verwaltung vor.
 

Vorlese-Funktion

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.