Abitur 2013: Kultusminister Ludwig Spaenle gibt Ergebnisse bekannt

Abitur 2013: Bayerns Schülerinnen und Schüler können zufrieden sein
Abitur 2013: Bayerns Schülerinnen und Schüler können zufrieden sein

"Unsere Abiturienten haben einen sehr erfreulichen Abiturdurchschnitt erzielt“, freute sich Kultusminister Ludwig Spaenle anlässlich der Bekanntgabe der diesjährigen Abiturergebnisse. Zwei Trends: Mehr Schüler haben die Prüfung bestanden und mehr Schüler erzielen sehr gute und gute Ergebnisse.

37.044 Schülerinnen und Schüler haben in diesem Jahr an den Abiturprüfungen der Gymnasien in Bayern teilgenommen. Die Prüfungen hatten für die Prüflinge ab dem 11. Mai 2013 zunächst mit drei schriftlichen Prüfungen begonnen, daraufhin folgten nach Pfingsten die beiden Kolloquien. In der vergangenen Woche waren die mündlichen Zusatzprüfungen terminiert. Nun gab Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle die Ergebnisse bekannt: "Der Landesdurchschnitt liegt bei 2,32 und damit etwa auf dem Wert des Vorjahres (2,33). Das ist sehr erfreulich. Damit werden die bayerischen Schülerinnen und Schüler im Vergleich zu den Absolventen der anderen deutschen Länder wieder klar mit an der Spitze liegen."

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle
Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle

Minister Spaenle informierte, dass sich der hohe Anteil der Abiturientinnen und Abiturenten mit sehr guten und guten Ergebnisse (zwischen 1,0 und 2,0) auch im dritten Abiturjahrgang im achtjährigen Gymnasium bei etwa einem Drittel stabilisiert hat. Er liegt beim Abiturjahrgang 2013 bei 33,5 Prozent, im Jahr zuvor lag er bei 31,5 Prozent.

Der Minister ergänzte: "Der Anteil der Schülerinnen und Schüler, die die Prüfungen bestanden haben, liegt mit knapp 97 Prozent besser als im vergangenen Jahr. Die Nichtbestehensquote sank um knapp 20 Prozent (3,1 Prozent im Jahr 2013; 2012 waren es 3,7 Prozent). Ich gratuliere den Schülerinnen und Schülern zu ihrem Erfolg. Sie hatten sich gut vorbereitet und können am kommenden Freitag ihr Zeugnis entgegennehmen. Ich wünsche ihnen einen guten Start in Studium und Beruf."

Abschließend dankte Minister Spaenle den Lehrkräften, Schulleitungen und der Schülerschaft der Gymnasien für ihren großen Einsatz bei den Abiturprüfungen. Besonders dankte er den Gymnasien, die durch das Hochwasser beeinträchtigt waren. "Es ist beachtlich, dass bis auf eine Ausnahme an allen Gymnasien in Bayern die Schülerinnen und Schüler die Abiturprüfungen im vorgesehenen Zeitraum ablegen konnten."

Die Schülerinnen und Schüler absolvieren am Gymnasium in fünf Fächern Abiturprüfungen, darunter verpflichtend in Deutsch, Mathematik und einer Fremdsprache.
Das Abiturergebnis für 2013 kann sich noch geringfügig verändern, da 9 von rund 400 Gymnasien noch nicht in die Auswertung einbezogen worden sind.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion

Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus stellt auf seiner freizugänglichen Website eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Beim Aktivieren dieser Funktion werden Inhalte und technische Cookies von dem Dienstanbieter Readspeaker geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an den Dienstanbieter übertragen.

Wenn Sie die Vorlesefunktion jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf „Vorlesefunktion aktivieren“.

Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit während Ihrer Browser-Session widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt „Vorlesefunktion“.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.