Prävention Starker Wille statt Promille

Starker Wille statt Promille: Das Projekt wurde bereits bundesweit ausgezeichnet
Starker Wille statt Promille: Das Projekt wurde bereits bundesweit ausgezeichnet

„Einfach so“, sagen viele Jugendliche als Erklärung für einen Alkoholexzess. Dabei hat man immer die Wahl. Das Präventions-Programm „Starker Wille statt Promille“ setzt hier an. Jugendliche setzen sich in Filmbeiträgen mit dem Thema Alkohol auseinander. Die interaktiven Clips eignen sich auch für den Einsatz in der Schule.

Wie kommt es dazu, dass zu viel Alkohol getrunken wird? Wer übernimmt in Gruppen welche Rolle? Und aus welchem Grund? Welche Entscheidungen trifft jeder Mensch dabei selbst? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des neuen Programms „Starker Wille statt Promille“. Das Programm ist in diesem Schuljahr erstmals landesweit verfügbar und eignet sich mit seinen flexiblen Einsatzmöglichkeiten von der Gestaltung einer Vertretungsstunde bis hin zu Projekttagen oder -wochen sehr gut für die Arbeit in der Schule. Die Aktion basiert auf interaktiven Videoclips von, für und mit Jugendlichen – zum Anschauen und Weiterdiskutieren.

Informationen über das Programm gibt es unter www.starker-wille-statt-promille.de, Hilfestellung für die Arbeit bieten ein Manual und eine App. Alle Videoclips sind kostenfrei online verfügbar. Und: Wer eigene Kurzfilme produzieren möchte, kann eine Kamera kostenfrei ausleihen.

Ansprechpartner und Beratung:
Elke Hoffmann
elke.hoffmann@lgl.bayern.de
Tel. 09131-6808-4509



„Starker Wille statt Promille“ ist eines von insgesamt acht im Bundeswettbewerb Alkoholprävention ausgezeichneten Projekten zur Vorbeugung von Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion

Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus stellt auf seiner freizugänglichen Website eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Beim Aktivieren dieser Funktion werden Inhalte und technische Cookies von dem Dienstanbieter Readspeaker geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an den Dienstanbieter übertragen.

Wenn Sie die Vorlesefunktion jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf „Vorlesefunktion aktivieren“.

Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit während Ihrer Browser-Session widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt „Vorlesefunktion“.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.