Bundescup Schüler erkunden russische Sprache und Kultur

Teilnehmer des Bundescups beim Wettbewerb: Dieses Spiel macht Lust auf mehr
Teilnehmer des Bundescups beim Wettbewerb: Dieses Spiel macht Lust auf mehr

Unendliche Weite, Schätze der Zaren und gewaltige Rohstoffvorkommen: Russland ist ein riesiges Reich mit interessanter Geschichte und Kultur. Der Wettbewerb „Spielend Russisch lernen“ bietet Schülern einen Zugang zur russischen Gesellschaft. Dieses Spiel begeistert nicht nur die Gewinner!

Grundlage des Wettbewerbs ist ein Brettspiel. Bei diesem spielen immer Tandems, wobei ein Partner Russisch lernt oder bereits beherrscht und ein anderer keine Russischkenntnisse und auch keine Kenntnisse einer anderen slawischen Sprache hat. Zielgruppen des Wettbewerbs sind also sowohl Muttersprachler, Russischlerner und Schüler, die noch keine Erfahrungen mit dem Russischen haben. Das Gesamtalter eines Zweier-Teams sollte mindestens 26 Jahre sein.

Das Spielturnier findet zuerst auf der Schulebene statt. Die Schulsieger nehmen dann nach den Sommerferien an einer der 18 Regionalen Runden teil. Deren Sieger sind im Spätherbst zum großen Finale im Europa-Park in Rust bei Freiburg eingeladen.

Die drei Gewinnerteams des Bundescups sowie die jeweilige Begleitperson werden mit einer mehrtägigen Russland-Erlebnisreise belohnt.

Die Schulrunden sind bis Juni 2019 durchzuführen. Im Herbst folgen die Regionalen Runden. Das Finale findet vom 1. bis 3. November 2019 statt.

Anmeldeschluss für die Schulen ist der 30. April 2019. Die Anmeldung erfolgt online.

Weitere Informationen

Vorlese-Funktion