Pressemitteilung Nr. 057 vom 04.03.2016 "Schon beim Betreten spürt man Herz und Charakter der Schule" - Staatssekretär Sibler würdigt bei der 50-Jahr-Feier die Generalsanierung der Grundschule

OSTERHOFEN-ALTENMARKT. „Hier an der Grundschule Altenmarkt fühlt man sich sofort wohl. Lernen wird mit Leben verknüpft und man kann  schon beim Betreten des Gebäudes Herz und Charakter der Schule spüren. Ich freue mich sehr, dass die Sanierungsarbeiten abgeschlossen sind und die Schulfamilie ihren neuen Lern- und Lebensraum nun flexibel und vielseitig nutzen kann “, sagte Staatssekretär Bernd Sibler anlässlich seines Besuches beim 50-jährigen Gebäudejubiläum der Grundschule.

Bereits im Jahr 2013 begann die Generalsanierung des Schulgebäudes während des laufenden Unterrichtsbetriebs für die mehr als 200 Schülerinnen und Schüler. Zwei Jahre lang fand der Unterricht an der Grundschule Altenmarkt teilweise in mobilen Schulräumen statt. Der besondere Fokus der Sanierungsmaßnahmen mit  einem Gesamtvolumen von rund 6,6 Millionen Euro lag auf der Funktionalität des Gebäudes im Hinblick auf den gebundenen Ganztag, der einen grundlegenden Bestandteil des Schulentwicklungsprogramms darstellt. Im Osttrakt des Schulhauses wurde beispielsweise eine große, helle Mensa mit Lounge eingerichtet, die genügend Platz für die geplanten vier Ganztagsklassen bietet. Der Freistaat unterstützte die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen mit rund 2,5 Millionen Euro.

Sieben Klassen der damaligen Verbandschule hatten vor 50 Jahren im Gebäude der Grundschule Altenmarkt den Unterrichtsbetrieb aufgenommen. Aktuell werden an der Grundschule Altenmarkt 238 Kinder in elf Klassen von 20 Lehrkräften unterrichtet. Im Schuljahr 2015/16 startete eine erste Klasse im gebundenen Ganztagsbetrieb. Dieser wird künftig mit jedem Schuljahr weiter ausgebaut. Dadurch werden vielseitige Betreuungsangebote geschaffen und längere Betreuungszeiten ermöglicht.
„Die Grundschule Altenmarkt zeigt sich flexibel und zeitgemäß – und damit ganz und gar nicht ihrem Alter entsprechend. Sie erstrahlt in neuem Glanz, jung und modern“, so Staatssekretär Bernd Sibler.

Sabine Herde, Sprecherin, 089-2186 2057
 

Vorlese-Funktion