Pressemitteilung Nr. 466 vom 25.11.2015 Kreativität und Know-How gefragt: Schülergruppen überzeugen beim Multimediawettbewerb crossmedia mit originellen Beiträgen - Schülerinnen und Schüler aus Schwaben, der Oberpfalz, Ober- und Niederbayern sowie Unter- und Oberfranken erhalten Auszeichnung

Preisträger in sieben verschiedenen Sparten von Musik-Sound-Clip über Apps bis hin zu 3D – Jury wählt aus über 200 Beiträgen aus

MÜNCHEN. 21 Schülergruppen aus Bayern konnten sich heute in München über eine Auszeichnung ihrer innovativen Beiträge für den Multimedia-Kreativwettbewerb crossmedia freuen. Sie gestalteten mit neuester Computertechnologie und Software Beiträge wie „Sound of Sports“, „AndersSein vereint“ oder „Jurassic Island“,  in sieben verschiedenen Sparten von Musik – Sound – Clip über Apps bis zu 3D.
Michael Weidenhiller, im Bildungsministerium verantwortlich für die kulturelle Bildung, erklärte bei der Verleihung: „crossmedia spürt seit Jahren auf, was sich im Bereich des kreativen Umgangs mit PC, Tablet und Smartphone bei Kindern und Jugendlichen tut. Erstaunlich ist dabei, dass sich die Originalität der Ideen und Einfälle mit ihrer fast schon professionellen Umsetzung die Waage halten. Dieser Wettbewerb ist mittlerweile der älteste und bundesweit sicher nach wie vor einer der interessantesten im Bereich der Neuen Medien.“

Originelle und technisch anspruchsvolle Beiträge

Knapp 1200 Schülerinnen und Schüler hatten sich an crossmedia 2015 beteiligt und insgesamt 207 Beiträge eingereicht. In Filmen, Hörspielen und Songs, auf Plakaten und in Bildern, mit Computerspielen oder interaktiven DVDs, auf Websites oder in Fotobüchern bearbeiteten die Jugendlichen schulische, gesellschaftliche oder persönliche Themen. Dabei zeigten sie ganz selbstverständlich und überaus phantasievoll, was sie unter crossmedialen Mischungen verstehen. Eine Jury aus Experten wählte insgesamt für die Sparten Apps – Webs, Games, Foto – Grafik – Layout, 3D, Musik – Sound – Clip, Sprache – Text und Short Film jeweils Preisträger aus, die ihre Ideen besonders originell und technisch anspruchsvoll umgesetzt hatten.

Preisgeld im Wert von rund 13.000 Euro

Die LBS Bayern überreichte ihnen dafür Preisgelder im Wert von rund 13.000 Euro. Der Pressesprecher der LBS, Joachim Klein, lobte die jungen Teilnehmer: „Nicht nur die medialen Kenntnisse der Jugendlichen faszinieren uns. Auch die Phantasie, der enorme Zeitaufwand und das Durchhaltevermögen, das alle Wettbewerbsteilnehmer – ob Preisträger oder nicht – in und außerhalb des Unterrichts zeigen, sind beeindruckend und beispielgebend.“
Der Kreativwettbewerb crossmedia wird einmal jährlich auf Initiative des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und der Stiftung art.131 von der Landesarbeitsgemeinschaft Neue Medien e. V. und der LBS Bayern ausgerichtet. Er findet in diesem Jahr bereits zum 20. Mal statt.

Folgende Beiträge wurden ausgezeichnet:

Sparte: Foto – Grafik – Layout
1. Platz: Ein wolliger Tag – Illustrationsbuch (Berufliche Oberschule Augsburg)
2 Platz: Jahresbericht Gymnasium Ottobrunn 2014/2015 (Gymnasium Ottobrunn)
3. Platz: Bücher machen Leute? (Schiller-Gymnasium Hof)

Sparte: Musik – Sound – Clip
1. Platz: Die Stadt befindet sich im Wandel (Rudolf-Steiner-Schule München-Daglfing)
2. Platz: Sound of Sports (Gymnasium Ergolding)
3. Platz: Sound of Car (Heinrich-von-Buz-Realschule Augsburg)

Sparte: Sprache – Text
1. Platz: Letzter Nachweis für die menschliche Existenz (Katharinen-Gymnasium Ingolstadt)
2. Platz: Das Mädchen aus der U-Bahn (Luitpold-Gymnasium München)
3. Platz: Paparazzi (Berufliche Oberschule Augsburg)

Sparte: 3D
2. Platz: Jurassic Island (Humboldt-Gymnasium Vaterstetten)
2. Platz: TheChainRule (Gymnasium Ottobrunn)
3. Platz: hurling contest (Gymnasium Ottobrunn)

Sparte: Apps – Webs
1. Platz: Website des Künstlerkollektivs KALONOMA (Pestalozzi Gymnasium München)
2. Platz: bunkerblattl.de (Gymnasium Fürstenried)
3. Platz: www.musicalzone.de (Carl-Spitzweg-Gymnasium Germering)

Sparte: Games
1. Platz: Ballbeam (Franz-Miltenberger-Gymnasium Bad Brückenau)
2. Platz: PingAdvanced (Ernst-Mach-Gymnasium Haar)
3. Platz: Mensch – immer dieses Wetter (Staatl. Berufsschule Marktredwitz)

Sparte: Short Film
1. Platz: Danke Armut (Gustav-von-Schlör-Schule Weiden)
2. Platz: AndersSein vereint (Von Lerchenfeld-Schule / Privates Förderzentrum, Bamberg)
3. Platz: Blaulicht (Grundschule Rieden)

 

Fotos von der Preisverleihung sowie weitere Informationen zu den Preisträgern und ihren Wettbewerbsbeiträgen können angefordert werden bei Christiane.Stiller@lbs-bayern.de.


Christiane Stiller
PR-Referentin
LBS – Bausparkasse der Sparkassen
Tel.: (089) 41113-6840  E-Mail: Christiane.Stiller@lbs-bayern.de

Kathrin Gallitz
Stellv. Pressesprecherin
Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Tel.: (089) 2186-2108  E-Mail: kathrin.gallitz@stmbw.bayern.de
 

 

Vorlese-Funktion