Pressemitteilung Nr. 285 vom 17.07.2015 Alle Bewerber mit dieser Lehrbefähigung werden eingestellt - Bildungsministerium und Regierungen veröffentlichen Zahlen für Grund- und Mittelschulen

MÜNCHEN. Heute wurde vom Bayerischen Bildungs- und Wissenschaftsministerium sowie den Regierungen die Zahl der Einstellungen für Grund- und Mittelschullehrkräfte bekannt gegeben. Die Einstellungs- und Beschäftigungssituation für Grundschul- und Mittelschullehrkräfte erweist sich an staatlichen Schulen als sehr günstig: Die Einstellungsquote für das Lehramt an Grund- und Mittelschulen liegt für das Schuljahr 2015/2016 bei 100 Prozent der Bewerberinnen und Bewerber. Alle rund 1950 Bewerberinnen und Bewerber mit der Lehrbefähigung für die Grundschule erhalten ein Beschäftigungsangebot; rund 1.740 von ihnen werden direkt verbeamtet. Alle gut 500 Bewerberinnen und Bewerber mit Lehrbefähigung für die Mittelschule werden als Beamte eingestellt.
Für die Grundschulen werden alle Absolventen aus dem aktuellen Prüfungsjahrgang 2015 mit einer Note bis zu 2,69 (Durchschnitt aus 1. und 2. Staatsprüfung) verbeamtet, an den Mittelschulen bis zur Note 3,50.
Darüber hinaus werden rund 220 Fachlehrer und rund 90 Förderlehrer eingestellt.
Bereits gestern hatte das Bildungsministerium einen Überblick über die Anstellung für alle Schularten für das Schuljahr 2015/2016 veröffentlicht. Die endgültigen Zahlen veröffentlicht das Bildungsministerium im September.

Schülerzahlen leicht steigend

Die sehr guten Einstellungsmöglichkeiten ergeben sich neben der Anzahl der Bewerbungen vor allem aus der Entwicklung der Schülerzahlen, die an den Grundschulen deutlich und an den Mittelschulen leicht steigen. Ferner spielen z.B. das Ausscheiden von Lehrkräften in den Ruhestand und der Ausbau der Ganztagangebote eine wichtige Rolle.

Dr. Ludwig Unger, Tel. 089-21862105

Vorlese-Funktion