Pressemitteilung Nr. 106 vom 02.04.2015 Bayerns Bildungsminister Ludwig Spaenle: Einüben der Schreibschrift sehr wichtig - Umfrage der Lehrer bestätigt Bayerns Handeln

"Handschrift fördert vielfältige Kompetenzen"

MÜNCHEN. Bayerns Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle hält das Schreiben mit der Hand durch die Schülerinnen und Schüler für sehr wichtig. „Wir haben das Erlernen und Einüben sowohl einer Schreibschrift wie einer Druckschrift im LehrplanPLUS der Grundschule weiter verankert. Denn die Ausbildung einer individuellen Handschrift ist wichtig für die Entfaltung der Persönlichkeit, sie fördert vielfältige kognitive und motorische Kompetenzen und ermöglicht es, Gedanken und Inhalte rasch und gut lesbar niederzulegen“, argumentiert Minister Spaenle.

Von der aktuellen Umfrage des Deutschen Lehrerverbandes sieht sich Minister Spaenle in seinem Vorgehen bestätigt. „In den bayerischen Grundschulen wird auf die Vermittlung einer gut lesbaren und individuellen Handschrift sehr viel Wert gelegt. Ich danke den Lehrkräften, die sich hier auch im Zeitalter von Tablets und Internet zugunsten einer vielfältigen Entwicklung der jungen Menschen engagieren.“

Dr. Ludwig Unger, Tel. 089-21862105, mobil 0173 8632709

Vorlese-Funktion