Pressemitteilung Nr. 306 vom 30.09.2014 Volk Verlag aus München erhält Bayerischen Kleinverlagspreis - Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle gibt Preisträger bekannt

Preisgeld von 7.500 Euro sowie weitere Förderung

MÜNCHEN. Den Preis für einen bayerischen Kleinverlag erhält in diesem Jahr der Volk Verlag aus München. Dies gab Kunstminister Dr. Ludwig Spaenle heute in München bekannt. „Der Volk Verlag macht Lust auf Bayern  mit einer breitgefächerten Palette von hochwertigen Sachbüchern jenseits der gängigen Bayern-Klischees“, gratulierte der Minister dem Preisträger. Der Preis ist mit 7.500 Euro dotiert und wird heuer zum sechsten Mal vom Bayerischen Kunstministerium auf Vorschlag einer Jury vergeben. „Mit dem Bayerischen Kleinverlagspreis zeichnen wir bayerische Unternehmen aus, die die Verlagslandschaft im Freistaat mit frischen Ideen und großer Begeisterung für neue Autorinnen und Autoren und Programme beleben. Das trifft auf den Volk Verlag in besonderem Maße zu“, so Minister Spaenle.

Breitgefächerte Palette an Bavarica-Themen

Die Jury würdigt mit ihrem Vorschlag das beharrlich und konsequent verfolgte Programm des Münchner Volk Verlages, den Michael Volk 1997 gegründet hat. Mit hohem persönlichen Einsatz hat Michael Volk mit bisher mehr als 200 Titeln eine breitgefächerte Palette an Bavarica-Themen auf den Markt gebracht. „Der Volk Verlag“, so die Jury, „zeichnet ein frisches und originelles Bild von Bayern, mit gründlich recherchierten und sorgfältig illustrierten Publikationen zur Geschichte, Kunstgeschichte oder Architektur in Bayern. Oft werden ausgefallene Aspekte der bayerischen Kultur beleuchtet.“ So werden denkmalgeschützte Gaststätten vorgestellt, einzelne Stadtteile Münchens oder Themen wie bayerisches Hochzeitsbrauchtum. Der Verlag publiziert Biografien und Tagebücher von Holocaust-Überlebenden, Lebensgeschichten von Heimatvertriebenen oder die Geschichten von „Underdogs aus Bayerns Geschichte“. Zahlreiche Publikationen werden in enger Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen oder Medien-Einrichtungen realisiert. Viele namhafte Historiker, Archivleiter und Journalisten haben beim Volk Verlag publiziert.

Preisverleihung im Literaturhaus München

Die Preisverleihung ist für den 5. Dezember 2014 im Münchner Literaturhaus als Auftakt für den Markt der unabhängigen Verlage geplant. Der Volk Verlag präsentiert sich dort auf Einladung des Literaturhauses mit einem eigenen Stand. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern finanziert zudem auch in diesem Jahr dem Preisträger-Verlag einen Stand im Rahmen der Münchner Bücherschau. Die traditionell vom Börsenverein gesponsorte Fortbildung soll heuer dem lichtland Verlag aus Freyung zukommen, dessen Verlagsprogramm von der Jury ebenfalls gewürdigt wurde.

Weitere Informationen zum Preis finden Sie im Internet unter http://www.km.bayern.de/kunst-und-kultur/literatur/preise.html

hg. Kathrin Gallitz, Tel. 089 2186 2108

Vorlese-Funktion