Pressemitteilung Nr. 315 vom 25.11.2013 Musikförderprojekt klasse.im.puls: Zertifikate für Schulen aus Mittel- und Oberfranken, Ober- und Niederbayern

Bildungsstaatssekretär Eisenreich zeichnet 12 Projektschulen aus - Eisenreich: „Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit an bayerischen Schulen“ - Über 140 Klassen an bayerischen Mittel- und Realschulen musizieren gemeinsam

MÜNCHEN. Für ihre gelungene Musikförderung erhielten 12 Mittel- und Realschulen heute in München Zertifikate des Projekts klasse.im.puls. Die Schulen aus Mittel- und Oberfranken, Ober- und Niederbayern hatten seit dem Schuljahr 2010/2011 das gemeinsame Musizieren und Singen in Form von Musikklassen besonders gefördert und ihre Erfahrungen an andere Schulen weitergegeben. Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich betonte bei der Verleihung: „Die Projektschulen leisten mit ihrer engagierten Teilnahme an dem Musikförderprojekt einen wichtigen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit an bayerischen Schulen: Die Schülerinnen und Schüler können unabhängig von ihren privaten finanziellen Möglichkeiten ein Instrument lernen und in der Klassengemeinschaft musizieren. Damit ermöglichen die Schulen eine besondere Form der Persönlichkeitsentwicklung.“
Derzeit lernen über 3.000 Schülerinnen und Schüler an 120 Mittel- und Realschulen unter der Schirmherrschaft von Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle im regulären sowie im erweiterten Musikunterricht ein Instrument oder singen in Chorklassen. Sie wirken an Konzerten in und außerhalb der Schule mit. Gleichzeitig werden die teilnehmenden Lehrkräfte in Fortbildungen geschult und tauschen ihre Erfahrungen in Foren aus.

Besonderes Gemeinschaftserlebnis

„In ihren Musikklassen können unsere Schülerinnen und Schüler erfahren, was ein echtes Miteinander ausmacht. Denn in einem Chor zu singen oder in einem Orchester zu spielen ist ein besonderes Gemeinschaftserlebnis, das von gegenseitigem Vertrauen, Rücksicht und Einfühlungsvermögen geprägt ist“, so Staatssekretär Eisenreich. Auch Disziplin, Durchhaltevermögen und Konzentrationsfähigkeit seien dafür nötig. „Die jungen Musiker werden also vielseitig gefördert und gefordert“, erklärte der Staatssekretär.

Das von der Musikpädagogik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Kooperation mit dem Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst durchgeführte Projekt wird seit 2011 vom bayerischen Sparkassenverband finanziell unterstützt. Bildungsstaatssekretär Eisenreich dankte den Lehrkräften der Projektschulen und Prof. Dr. Wolfgang Pfeiffer, Professor für Musikpädagogik an der Universität Erlangen-Nürnberg, mit seinem klasse.im.puls-Team für das große Engagement und die Begleitung des Projektes sowie Dr. Ingo Krüger, geschäftsführender Vorstand des Sparkassenverbandes, für die finanzielle Unterstützung.

Folgende Schulen werden mit dem klasse.im.puls-Zertifikat ausgezeichnet:

Mittelschulen
- Ernst-Penzoldt-Mittelschule Erlangen
- Mittelschule Feuchtwangen Land
- Mittelschule Insel Schütt Nürnberg
- Mittelschule Uffenheim
- Mittelschule Bad Windsheim

Realschulen
- Maria-Ward-Realschule Bamberg
- Stefan-Krumenauer-Realschule Eggenfelden
- Markgraf-Georg-Friedrich Realschule Heilsbronn
- Staatl. Realschule Naila
- Staatl. Realschule Neustadt b. Coburg
- Staatl. Realschule Scheßlitz
- Walther-Mohr-Realschule Traunreut

Weitere Informationen auch unter: www.klasse-im-puls.de

Fotos der Veranstaltung können am Veranstaltungstag ab etwa 15.30 Uhr unter /schueler/meldung/2324/musikfoerderprojekt-klasseimpuls-mittel-und-realschulen-aus-ober-und-mittelfranken-nieder-und-oberbayern-ausgezeichnet.html angefordert werden.


Evelyn Beißel   
Tel. 0170-3481627  
Projektmanagerin klasse.im.puls      
Musikpädagogik  
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
evelyn.beissel@fau.de

Kathrin Gallitz
Tel. 089-2186 2108
Stellv. Pressesprecherin
Bayerisches Staatsministerium für
Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
kathrin.gallitz@stmbkwk.bayern.de


  
  
    
                        
    


 

Vorlese-Funktion