Pressemitteilung Nr. 234 vom 26.09.2012 Bayerisches Kultusministerium ermöglicht die Fortführung der Mädchenrealschule in Schlehdorf

Unterricht für die Schülerinnen wird gesichert

MÜNCHEN/SCHLEHDORF. Das Bayerische Kultusministerium ermöglicht die Fortführung der Mädchenrealschule in Schlehdorf. Außerdem garantiert das Ministerium für alle Schülerinnen dieser Realschule einen Platz an einer Realschule in der Region, falls dies durch die Entscheidung der Erzdiözese München und Freising erforderlich wird.
Die Erzdiözese München und Freising hatte im Juli angekündigt und dies in einer Videobotschaft am 13. September nochmals untermauert, die kirchliche Mädchenrealschule Schlehdorf 2018 auf jeden Fall zu schließen. Aufgrund der Reaktion aus der Bevölkerung hatte sie vier Tage später die Möglichkeit verlauten lassen, diese Absicht unter bestimmten Bedingungen auszusetzen. Die Landtagsabgeordneten Martin Bachhuber und Renate Dodell hatten Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle gebeten, eine Lösung erarbeiten zu lassen.
Im Detail nimmt das Kultusministerium zu den Überlegungen der Erzdiözese wie folgt Stellung:
1. Die Entscheidung, ob die Mädchenrealschule Schlehdorf geschlossen wird oder nicht, obliegt einzig und allein der Erzdiözese München und Freising als Schulträger.
2. Für alle Schülerinnen stellt das Kultusministerium eine Fortsetzung ihrer Ausbildung an einer Realschule in der Region sicher, wenn die Erzdiözese die Mädchenrealschule Schlehdorf endgültig schließen sollte.
3. Falls die Erzdiözese die Schließung aussetzen sollte, wird ein Instrument sein, dass der Freistaat Bayern der Erzdiözese anbietet, im Bedarfsfall staatliche Lehrkräfte für den Einsatz in Schlehdorf gegen Kostenersatz einzusetzen.
4. So kann die Erzdiözese die für die dortigen Lehrkräfte vorgesehene neue Verwendung (Sozialplan der Erzdiözese) umsetzen, ohne dass der Unterricht in Schlehdorf beeinträchtigt wird. Diese hatte beabsichtigt, die durch ein Auslaufen der Mädchenrealschule in Schlehdorf bis 2018 nach und nach freiwerdenden Lehrkräfte in anderen kirchlichen Einrichtungen zu beschäftigen.
5. Das Kultusministerium bietet der Erzdiözese, wie nach den Gesprächen mit den Landtagskollegen in der vergangenen Woche signalisiert, konkrete Gespräche zur Personalsituation an der Mädchenrealschule Schlehdorf an.
6. Die staatliche finanzielle Förderung der kirchlichen Mädchenrealschule Schlehdorf bleibt wie bisher erhalten.

Dr. Ludwig Unger, Tel. 089-21862105
 

Vorlese-Funktion

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.