Pressemitteilung Nr. 119 vom 18.05.2012 Bayerische Schüler erwerben Sprachzertifikat in Tschechisch

Prüfung findet zum zweiten Mal statt – Kultusminister Spaenle: Schülerinnen und Schüler tragen zum Dialog bei

MÜNCHEN. 62 Schülerinnen und Schüler aus Oberfranken, Niederbayern und der Oberpfalz absolvieren am morgigen 19. Mai in Weiden eine freiwillige Sprachprüfung, die ihnen Kenntnisse der tschechischen Sprache bescheinigt. Die Prüfung findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Dabei sind die Anmeldezahlen um rund 50% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. „Unsere Schülerinnen und Schüler verschaffen sich mit diesem attraktiven Zertifikat nicht nur ein Plus bei ihrer Bewerbung, sondern sie tragen auch zu einer starken nachbarschaftlichen Beziehung zwischen Deutschland und Tschechien bei“, begrüßt Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle das Engagement der Teilnehmer.
57 Schülerinnen und Schüler aus Gymnasien, Real-, Wirtschafts- und Berufsschulen legen die Prüfung auf dem Niveau A1 nach dem Europäischen Referenzrahmen ab, 5 Teilnehmer haben sich für das höhere Niveau A2 entschieden. Die Prüfung beinhaltet jeweils einen Hörverständnistest, einen schriftlichen Teil sowie eine mündliche Prüfung.
Vergangenen Juli hatten Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle und der tschechische Minister für Jugend, Bildung und Sport Mgr. Josef Dobeš einen Kooperationsvertrag zwischen den beiden Ministerien unterzeichnet.


Kathrin Gallitz, 089 2186-2108
 

Vorlese-Funktion