Pressemitteilung Nr. 088 vom 24.04.2012 Schulsammlung "Handy clever entsorgen" heute gestartet

Kultusminister Spaenle ruft zur Teilnahme an Sammelaktion auf - Schüler lernen verantwortungsbewussten Umgang mit Rohstoffen

MÜNCHEN. Das Startsignal für die Althandy-Sammelaktion an Bayerns Schulen „Handy clever entsorgen“ fiel heute am Oskar-von-Miller-Gymnasium in München. Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle und Umweltminister Dr. Marcel Huber wollen als Schirmherren der Aktion möglichst viele Schüler, Eltern und Lehrer dazu motivieren, nicht mehr benutzte Handys abzugeben und so einen aktiven Beitrag zur Rohstoffverwertung zu leisten.
„Mit der Aktion „Handy clever entsorgen“ wollen wir unsere Schülerinnen und Schüler zu einem bewussten Umgang mit unseren Rohstoffen motivieren“, erläuterte Spaenle seinen Aufruf, mitzumachen. „Neben einer handlungsorientierten Umwelterziehung können wir bei entsprechend hoher Beteiligung auch einen Reinerlös erzielen, der für die schulische Umweltbildung und den Naturschutz in Bayern gespendet wird.“
Zwischen dem 30. April und dem 30. Juni 2012 sind an allen bayerischen Schulen Sammelboxen aufgestellt, in die Althandys und Zubehör eingeworfen werden können. Die beiden Minister lobten dafür einen Sammelwettbewerb für Grundschulen und weiterführende Schulen aus: Die jeweils zehn Schulen mit der besten Sammelquote werden prämiert und zu Beginn des neuen Schuljahres zu einem Festakt in München eingeladen.
Die Schulsammlung ist Teil einer bayernweiten Aktion mit insgesamt 10.000 Sammelboxen u.a. in Behörden, Hochschulen und Krankenhäusern. Geschätzte 13 Millionen Handys werden in Bayern nicht mehr benutzt. Die Entsorgung dieser Geräte zu vereinfachen und die enthaltenen Rohstoffe zu verwerten, ist Ziel der Aktion „Handy clever entsorgen“.


Kathrin Gallitz
089 2186-2108

 

Vorlese-Funktion