Pressemitteilung Nr. 225 vom 06.12.2023 Ein Lichtenfelser für Oberfranken - Kultusministerin Anna Stolz ernennt Martin Rohde zum neuen Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Oberfranken

MÜNCHEN/HOF. Zum 1. August 2024 übernimmt Martin Rohde, derzeit noch Ministerialbeauftragter für die Gymnasien in Mittelfranken, das Amt des Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Oberfranken. Dazu Kultusministerin Anna Stolz: „Nach über sechs Jahren als Ministerialbeauftragter in Mittelfranken bringt Herr Rohde umfassende Erfahrungen in der Schulaufsicht mit. Als langjähriger Schulleiter in Oberfranken und gebürtiger Lichtenfelser kennt er die Schullandschaft im Bezirk Oberfranken sehr gut. Herr Rohde hat also die besten Voraussetzungen für sein neues Amt, für das ich ihm schon heute viel Erfolg und viel Freude wünsche!“ Martin Rohde folgt damit ab dem nächsten Sommer auf Dr. Harald Vorleuter, der das Amt des Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Oberfranken seit August 2017 innehat und mit Ablauf des Schuljahres 2023/24 in den Ruhestand geht.

Martin Rohde hat in Bamberg Deutsch und Geschichte studiert. Nach Stationen u. a. als Seminarlehrkraft für Deutsch am Kaspar-Zeuß-Gymnasium Kronach, als Schulleiter an der Staatlichen Gesamtschule Hollfeld sowie am Franz-Ludwig-Gymnasium Bamberg wechselte er 2017 nach Mittelfranken und übernahm dort die Stelle des Ministerialbeauftragten für die Gymnasien. Während seiner Zeit in Bamberg hatte er zudem einen Lehrauftrag am Lehrstuhl für Schulpädagogik an der Otto-Friedrich-Universität inne.

Dem scheidenden Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Oberfranken, Dr. Harald Vorleuter, sprach die Ministerin besondere Anerkennung aus: „Dr. Vorleuter hat sich als ,MB Oberfranken‘ in vielfältiger Weise um die Schulen in seinem Bezirk verdient gemacht. Er hat es dabei vorzüglich verstanden, den Blick auf das große Ganze mit den Belangen der einzelnen Schule in Einklang zu bringen – dafür großen Dank und großen Respekt!“

Martin Rohde wird mit seiner Ernennung zum Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Oberfranken zugleich die Schulleitung des Jean-Paul-Gymnasiums Hof übernehmen, in dessen Gebäude sich auch sein Dienstsitz befindet. Zum Bezirk des Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Oberfranken gehören insgesamt 36 Schulen.

Vorlese-Funktion

Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus stellt auf seiner freizugänglichen Website eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Beim Aktivieren dieser Funktion werden Inhalte und technische Cookies von dem Dienstanbieter Readspeaker geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an den Dienstanbieter übertragen.

Wenn Sie die Vorlesefunktion jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf „Vorlesefunktion aktivieren“.

Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit während Ihrer Browser-Session widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt „Vorlesefunktion“.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.