Pressemitteilung Nr. 066 vom 14.06.2021 Neuer Schulaufsichtsbezirk München – Piazolo ernennt Ministerialbeauftragten für die Münchner Gymnasien

Kultusminister Michael Piazolo errichtet eigenen neuen Schulaufsichtsbezirk für die Gymnasien in München. OStD Maier wird neuer Ministerialbeauftragter.

MÜNCHEN. Kultusminister Michael Piazolo entwickelt die Schulverwaltung für die Gymnasien weiter: München wird mit seinen 70 Gymnasien ab 1. August zu einem eigenständigen Schulaufsichtsbezirk. Minister Piazolo: „Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, diese wichtige Weiterentwicklung der Schulaufsicht für die Gymnasien umzusetzen. Die dynamische Gymnasiallandschaft in München wird künftig von einer Schulaufsicht unterstützt, die sich voll auf die besonderen Herausforderungen der Großstadt fokussieren kann.“ Der Großraum München mit seinem Bevölkerungswachstum verzeichnet seit Jahren eine entsprechend erhöhte Auslastung der Gymnasien. Die jüngsten Neubauten und Schulvergrößerungen erforderten mehr pädagogisches Personal und damit auch einen größeren Verwaltungsaufwand. Die neu geschaffene Dienststelle des Ministerialbeauftragten wird diese strukturpolitischen Herausforderungen angehen und die Münchner Gymnasien gezielt in den Bereichen Schulberatung und Schulentwicklung unterstützen. Der neue Schulaufsichtsbezirk umfasst die Gymnasien, Abendgymnasien und Kollegs im Gebiet der Landeshauptstadt München.

Ministerialbeauftragter für die Gymnasien in der Landeshauptstadt München wird Oberstudiendirektor Gerhard Maier. Seine erste Aufgabe ist der zügige Aufbau der neuen Dienststelle. Kultusminister Michael Piazolo: „Mit Gerhard Maier haben wir einen hervorragenden Kandidaten mit vielfältiger Führungserfahrung für dieses wichtige Amt gewinnen können.“ Gerhard Maier wird seine neue Funktion zum 1. August 2021 am vorläufigen Dienstsitz in der Infanteriestraße übernehmen.

In der Schulverwaltung der Gymnasien bilden die Ministerialbeauftragten die Schnittstelle zwischen Schule und Ministerium. Sie stehen den Gymnasien als Ansprechpartner in allen schulischen Belangen unterstützend zur Seite. Besondere Bedeutung kommt ihnen in der Schulaufsicht, Schulberatung und Schulentwicklung zu. Bisher war der Regierungsbezirk Oberbayern mit seinen insgesamt rund 190 Gymnasien in die beiden Aufsichtsbezirke Oberbayern-West und Oberbayern-Ost aufgeteilt. Diese bleiben weiterhin bestehen, geben aber die Zuständigkeit für die Gymnasien im Stadtgebiet München an den neuen Ministerialbeauftragten ab. Die Einrichtung der neuen Dienststelle in München eröffnet damit den Ministerialbeauftragten in den verkleinerten Aufsichtsbezirken Oberbayern-West und Oberbayern-Ost die Möglichkeit, die Schulentwicklung an ihren Gymnasien noch besser zu begleiten.

Gerhard Maier hat an der Ludwig-Maximilians-Universität München die Fächer Englisch und Geschichte studiert. Nach seinem Vorbereitungsdienst in München unterrichtete er als Gymnasiallehrer zunächst am Willibald-Gymnasium Eichstätt, ehe er von 1998 bis 2003 an das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus abgeordnet war. Anschließend wurde Maier stellvertretender Schulleiter am Hallertau-Gymnasium Wolnzach und 2011 Schulleiter sowie Seminarvorstand am Christoph-Scheiner-Gymnasium Ingolstadt. Seit 2018 leitet Maier die Grund-satzabteilung am Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung.

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.