Pressemitteilung Nr. 053 vom 04.05.2021 Innovativer Unterricht trifft Engagement: Bayerische Lehrkräfte erhalten Deutschen Lehrerpreis

Kultusminister Michael Piazolo: „Auszeichnung zeigt exemplarisch das große Engagement der Lehrkräfte im Freistaat“

MÜNCHEN. Der Deutsche Lehrerpreis geht jedes Jahr an besonders engagierte Lehrkräfte. In diesem Jahr konnten sich auch wieder drei bayerische Lehrerinnen und Lehrer über die Auszeichnung freuen. Kultusminister Michael Piazolo: „Die prämierten Lehrkräfte stehen stellvertretend für die vielen Lehrerinnen und Lehrer im Freistaat, die ihre Aufgabe in der Bildung und Erziehung junger Menschen mit Professionalität, hohem Engagement sowie innovativen Ideen und Methoden erfüllen. Die Corona-Pandemie zeigt uns einmal mehr: Lehrerinnen und Lehrer nehmen als Lernmanager, Wissensvermittler und Bezugspersonen eine Schlüsselrolle im Bildungserfolg der Kinder und jungen Erwachsenen ein. Hierfür gebührt ihnen meine Anerkennung und mein Dank. Ich gratuliere allen Preisträgern ganz herzlich zu ihrem Erfolg!“

Preisträgerinnen und Preisträger kommen aus Nürnberg, Weilheim und Pfaffenhofen an der Ilm

Im Rahmen der digitalen Preisverleihung zum bundesweiten Wettbewerb „Deutscher Lehrerpreis – Unterricht innovativ“ wurden zwei Lehrerinnen und ein Lehrer aus Bayern in der Kategorie „Ausgezeichnete Lehrkräfte“ geehrt. Mit der Auszeichnung würdigte die Jury das herausragende pädagogische Engagement von Lena Büttner, Lehrerin für Deutsch und Latein am Dürer-Gymnasium in Nürnberg. Büttner ist Verbindungslehrerin für die Unterstufe sowie Mitglied des Kompetenzteams Begabtenförderung in Mittelfranken. Maximilian Gebhard darf sich ebenfalls über die Auszeichnung freuen. Er ist Lehrer für Mathematik und Evangelische Religionslehre, Vertrauenslehrer und Leiter der Schulband an der Staatlichen Realschule Weilheim. Die dritte ausgezeichnete Lehrkraft ist Annette Wörmann, Lehrerin für Latein und Katholische Religionslehre. Wörmann ist Ansprechpartnerin für Begabtenförderung und Koordinatorin der Beruflichen Orientierung am Schyren-Gymnasium in Pfaffenhofen an der Ilm.

Die Initiative

Der „Deutsche Lehrerpreis“ geht auf eine gemeinsame Initiative des Deutschen Philologenverbands (DPhV) und der Vodafone Stiftung Deutschland aus dem Jahr 2008 zurück. Zur Wettbewerbsrunde 2020 hat die Vodafone Stiftung Deutschland ihre Trägerschaft auf die Heraeus Bildungsstiftung übertragen. Neben den bisherigen Kategorien „Unterricht innovativ“ und „Ausgezeichnete Lehrkräfte“ ist seither auch eine Auszeichnung in der neuen Kategorie „Vorbildliche Schulleitung“ möglich.

Ausführliche Informationen und druckfähige Fotos der Preisträgerinnen und Preisträger stehen zum kostenfreien Download in der digitalen Pressemappe auf https://lehrerpreis.com/presse/ zur Verfügung.

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.