Pressemitteilung Nr. 045 vom 22.04.2021 "Alle beruflichen Möglichkeiten ausloten" – Angebote beim Girls` Day bieten spannende Einblicke in technische und naturwissenschaftliche Berufe

Kultusminister Michael Piazolo und Kultusstaatssekretärin Anna Stolz nehmen an digitalen Angeboten zum Girls` Day 2021 teil.

MÜNCHEN/WÜRZBURG. Anlässlich des Girls` Days konnten sich auch in diesem Jahr wieder Mädchen und junge Frauen über Berufe im naturwissenschaftlich-technologischen Bereich informieren. Kultusminister Michael Piazolo lobte die bundesweite Initiative und die zahlreichen digitalen Angebote, die den Girls‘ Day auch im Pandemiejahr 2021 möglich machten: „Der Girls` Day bietet unseren Schülerinnen eine hervorragende Gelegenheit, sich über Berufsfelder Gedanken zu machen, mit denen man vielleicht noch nicht so ganz vertraut ist. Einmal einer Ingenieurin oder Mechatronikerin bei der täglichen Arbeit über die Schulter zu schauen, das nützt der eigenen beruflichen Orientierung und gibt wertvolle Impulse für eine mögliche Berufswahl im naturwissenschaftlichen Bereich. Gerade in diesem Sektor liegen die Berufe der Zukunft.“ Piazolo nahm im Rahmen des Girls` Days am digitalen Angebot des Meteorologischen Instituts der LMU München teil. Die am Institut tätigen Wissenschaftlerinnen gaben spannende Einblicke in ihre Arbeitsbereiche und führten mit den teilnehmenden Schülerinnen Experimente und naturwissenschaftliche Untersuchungen durch.

Unter dem Motto „Fähig, furchtlos, female“ berichteten sechs junge Auszubildende bei der Handwerkskammer Unterfranken über ihre beruflichen Erfahrungen als Schreinerin oder Fahrzeugbauerin. Kultusstaatssekretärin Anna Stolz zeigte sich beeindruckt von der Leistung der jungen Frauen und bestärkte die digital zugeschalteten Schülerinnen, so früh wie möglich alle beruflichen Möglichkeiten im technischen Bereich auszuloten: „Euch steht bei der Berufswahl die Welt offen. Berufe, die früher rein in Männerhand waren, werden heute ganz selbstverständlich von Frauen ausgeübt. Der Girls` Day hilft und zeigt, wie sehr sich auch junge Frauen für Technik, Handwerk und Naturwissenschaften begeistern und ihre großen Potenziale gewinnbringend einbringen können.“

Bundesweiter Aktionstag ermöglicht erste Kontakte zur Arbeitswelt

Der bundesweite „Girls` Day – Mädchen-Zukunftstag“ lädt Mädchen ab der 5. Jahrgangsstufe dazu ein, an diesem Tag einen Einblick in die Arbeit an Hochschulen, in Unternehmen und Betrieben zu gewinnen und Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik zu erkunden. Im Rahmen des Berufs- und Studienorientierungstags können sie auch weibliche Vorbilder in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik kennenlernen und erste Kontakte zur Arbeitswelt knüpfen. Der „Girls` Day“ findet seit 2001 statt.

Parallel hierzu können seit 2011 am „Boys` Day – Jungen-Zukunftstag“ Jungen einen Einblick in Dienstleistungsberufe, z. B. in den Bereichen Erziehung, Gesundheit und Pflege gewinnen, in denen bislang wenige Männer arbeiten.

Weitere Informationen zu den beiden Aktionstagen sind auf der Internetseite der bundesweiten Koordinierungsstelle unter

https://www.girls-day.de/ bzw. https://www.boys-day.de/ zu finden.

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.