Pressemitteilung Nr. 021 vom 01.03.2021 "Vielfältige Bildungsangebote vor Ort sichern die Zukunftschancen unserer Kinder und Jugendlichen" - Kultusminister Michael Piazolo verleiht Qualitätssiegel "Digitale Bildungsregion in Bayern" an den Landkreis Erding

MÜNCHEN. „Der Landkreis Erding spricht mit seinen Projekten zur digitalen Bildung Menschen aller Altersgruppen an“, lobte Kultusminister Michael Piazolo bei der heutigen Auszeichnung des Landkreises Erding als „Digitale Bildungsregion“ im Rahmen der Initiative „Bildungsregionen in Bayern“. „Dort wird in lokalen Projekten wie ‚Netpiloten‘, in welchem ältere Schüler Kinder und Jugendliche über Gefahren und Risiken im Internet aufklären, oder ‚IT für alle‘, bei dem ältere Mitmenschen vom Wissen von Schülern über den Umgang mit digitaler Technik profitieren, deutlich, dass Lernen eine Gemeinschaftsaufgabe ist, die generationenübergreifend stattfindet und alle betrifft.“

Landrat Martin Bayerstorfer nahm die Auszeichnung gerne persönlich entgegen und betonte: „Das ist eine große Anerkennung für unsere Bildungsarbeit im Landkreis Erding. Es zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Bereits 2016 wurde dem Landkreis das Qualitätssiegel „Bildungsregion in Bayern“ verliehen. Durch die ständige Erweiterung der Bildungslandschaft sowie den Ausbau und die Modernisierung der Einrichtungen entwickelt der Landkreis Erding sich stets weiter.“

Digitale Bildungsregionen

Die „Digitalen Bildungsregionen“ sind eine Weiterentwicklung der Initiative „Bildungsregionen in Bayern“. Dabei können und sollen die bayerischen Bildungsregionen ihre bereits bestehenden regionalen Netzwerke und Strukturen nutzen, um zukunftsorientiert die digitale Bildung noch stärker in den Blickpunkt zu rücken. Mittlerweile haben sich 37 von insgesamt 76 Bildungsregionen im Freistaat zusätzlich auf den Weg zu einer „Digitalen Bildungsregion“ gemacht.

Die Initiative „Bildungsregionen in Bayern“ wurde 2012 im Einvernehmen mit dem Bayerischen Sozialministerium ins Leben gerufen, um die Bildungs- und Teilhabechancen junger Menschen vor Ort vom Kindergarten bis zum Eintritt in die Schule und dann bis zum Berufsleben oder zum Studienbeginn weiter zu erhöhen. Kern der Initiative stellt die Vernetzung der Akteure in der Region dar, um Angebote weiterzuentwickeln und zu erweitern.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Handreichung „Bildungsregionen in Bayern – Weiterentwicklung zu Digitalen Bildungsregionen“ des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus. Diese steht unter https://www.km.bayern.de/ministerium/schule-und-ausbildung/bildungsregionen.html zum kostenfreien Download zur Verfügung.

Ein Foto der Veranstaltung steht ab ca. 15.00 Uhr unter

https://www.km.bayern.de/ministerium/minister-fuer-unterricht-und-kultus/pressebilder-zum-download.html zum kostenfreien Download zur Verfügung.

Vorlese-Funktion

Das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus stellt auf seiner freizugänglichen Website eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Beim Aktivieren dieser Funktion werden Inhalte und technische Cookies von dem Dienstanbieter Readspeaker geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an den Dienstanbieter übertragen.

Wenn Sie die Vorlesefunktion jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf „Vorlesefunktion aktivieren“.

Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit während Ihrer Browser-Session widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt „Vorlesefunktion“.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Zustimmen“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen.