Pressemitteilung Nr. 106 vom 10.07.2019 "Jedes Kind kann in seinem persönlichen Tempo lernen" - Flexible Grundschule: Kultusminister Michael Piazolo gratuliert 13 neuen Profilschulen

MÜNCHEN.  An insgesamt 279 Flexiblen Grundschulen in Bayern können Kinder ab dem kommenden Schuljahr 2019/2020 die ersten beiden Jahrgangsstufen in einem, in zwei oder in drei Jahren durchlaufen. Bei einer Festveranstaltung im Kultusministerium wurden gestern die 13 neu hinzugekommenen Profilschulen ausgezeichnet. Staatsminister Michael Piazolo gratulierte und betonte: „Die Flexible Grundschule schafft die Voraussetzungen dafür, dass jedes Kind in seinem persönlichen Tempo lernen kann.“ Ausgehend von den Begabungen und individuellen Fähigkeiten geht die flexibel angelegte Eingangsstufe auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes besonders ein. „Jedes Kind soll hier die Zeit bekommen, die es braucht, um sich die grundlegenden Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen anzueignen. Das bietet ein solides Fundament für den weiteren schulischen Weg unserer jungen Menschen“, so Piazolo. Dem schloss sich auch Ministerialdirigent Walter Gremm an, der den Schulen die Urkunden überreichte: „Es ist beeindruckend, dass sich jährlich so viele interessierte Grundschulen für dieses Profil bewerben. Herzlichen Dank an alle Beteiligten vor Ort für ihr Engagement.“

Flexible Grundschule als fest etabliertes Profil

Die Flexible Grundschule startete zum Schuljahr 2010/2011 an zunächst 20 Standorten als Modellversuch. Im Mittelpunkt des seither fest etablierten Profils – mit nun insgesamt 279 Flexiblen Grundschulen – steht ein Unterrichtskonzept, das die Verschiedenheit der Schülerinnen und Schüler ganz gezielt aufgreift und als Chance für ein Mit- und Voneinanderlernen und eine qualitätsvolle Weiterentwicklung des Unterrichts nutzt.

Die neuen Profilschulen werden bei der Einführung der flexiblen Eingangsstufe und der Umsetzung des Konzepts von erfahrenen Lehrkräften systematisch begleitet. Die Grundschullehrkräfte selbst werden in Fortbildungen der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) Dillingen auf die Arbeit in den jahrgangsgemischten Klassen der Flexiblen Grundschule intensiv vorbereitet.

 

Folgende 13 Grundschulen erhalten ab dem Schuljahr 2019/2020 neu das Profil Flexible Grundschule (nach Regierungsbezirken und Alphabet):

Oberbayern

  • Grundschule Fürstenfeldbruck, an der Philipp-Weiß-Straße

  • Grundschule Mühldorf am Inn-Mößling

  • Grundschule München, Fröttmaninger Straße 21

  • Grundschule München, Paulckestraße 10

 

Oberfranken

  • Grundschule Bamberg-Gaustadt

  • Grundschule Heinersreuth

  • Grundschule Stadelhofen

 

Mittelfranken

  • Grundschule Lipprichhausen-Gollhofen

  • Grundschule Schnelldorf

 

Schwaben

  • Grundschule Amerdingen

  • Grundschule Buxheim

  • Grundschule Heimenkirch

  • Grundschule Memmingen-Steinheim

 

Fotos der Veranstaltung stehen unter https://www.picdrop.de/agebert/Grundschule (Kennwort „flexibleGS“) zum kostenfreien Download zur Verfügung.

 

Elena Schedlbauer, Stellv. Pressesprecherin

Vorlese-Funktion