Pressemitteilung Nr. 058 vom 17.05.2019 "Optimale Rahmenbedingungen für Bildung und Sport" - Kultusminister Michael Piazolo bei Grundsteinlegung für Neubau der Bertolt-Brecht-Schule in Nürnberg

NÜRNBERG/MÜNCHEN. Bei der Grundsteinlegung für den Neubau der Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg betonte Kultusminister Michael Piazolo heute: „Der Neubau der Bertolt-Brecht-Schule bietet optimale Rahmenbedingungen für innovativen Unterricht, für ein abwechslungsreiches Schulleben und für den Leistungssport.“

Der neue Schulkomplex für Mittelschule, Realschule und Gymnasium wird bis 2022 nördlich der jetzigen Gebäude im Stadtteil Langwasser errichtet. Besonders die Planung für die neue Sportanlage und die großzügige Außenanlage stellen für Piazolo den hohen Stellenwert des Sports an der Bertolt-Brecht-Schule unter Beweis. „Als Eliteschule des Sports und des Fußballs verbindet die Bertolt-Brecht-Schule eine bestmögliche schulische Bildung mit einer ausgezeichneten Nachwuchs- und Spitzensportförderung.“

Gemeinsam mit dem Sachaufwandsträger investiert der Freistaat mit dem Neubau des Schulkomplexes nachhaltig in die Bildung und Zukunft der jungen Menschen in Nürnberg und schafft dabei auch weiteren Raum für die Angebote der Ganztagsbetreuung an der Bertolt-Brecht-Schule.

Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg

Die städtische Bertolt-Brecht-Schule ist „Partnerschule des Leistungssports“ und wurde als „Eliteschule des Sports“ und „Eliteschule des Fußballs“ ausgezeichnet. Als eine von vier Eliteschulen des Sports in Bayern ermöglicht das Schule-Leistungssport-Verbundsystem die duale Karriere junger Nachwuchsleistungssportler in Schule und Leistungssport. Schulisch werden die Schülerinnen und Schüler z. B. in Leistungssportklassen gefördert.

Rund 1.600 Schülerinnen und Schüler besuchen derzeit das Schulzentrum.


Elena Schedlbauer, Stellv. Pressesprecherin

Vorlese-Funktion