Pressemitteilung Nr. 042 vom 11.04.2019 Für rund 37.000 Schülerinnen und Schüler an bayerischen Gymnasien beginnen am 30. April die Abiturprüfungen

Kultusminister Michael Piazolo und Staatssekretärin Anna Stolz wünschen den Prüflingen "alles Gute und viel Erfolg"

MÜNCHEN. Für rund 37.000 Schülerinnen und Schüler an den bayerischen Gymnasien beginnen am 30. April die Abiturprüfungen. Kultusminister Michael Piazolo und Staatssekretärin Anna Stolz wünschen den Prüflingen „alles Gute und viel Erfolg“!

Kultusminister Piazolo gibt den Schülerinnen und Schülern Selbstvertrauen mit auf den Weg: „Ich wünsche euch für die bevorstehenden Abiturprüfungen, dass ihr euer Wissen und Können nutzen und eure persönlichen Ziele erreichen könnt! Geht die Prüfungen konzentriert und ruhig an und macht euch bewusst, was ihr bisher schon alles erfolgreich bewältigt habt! Toi, toi, toi!“

Staatssekretärin Stolz schließt sich den Wünschen von Minister Piazolo an und ergänzt: „Mit Unterstützung eurer Lehrerinnen und Lehrer habt ihr umfassendes Wissen erworben und eure Fähigkeiten kontinuierlich weiterentwickelt. Mit dem Abschluss der Schule legt ihr einen wichtigen Grundstein für eure berufliche und persönliche Zukunft. Dabei eröffnen sich euch vielfältige Wege – sei es mit einer Berufsausbildung oder einem Studium.“

Dank sprechen Minister und Staatssekretärin den bayerischen Lehrkräften aus, die die jungen Menschen mit großem Engagement in ihrer Schullaufbahn begleiten und unterstützen.

Abiturprüfungen 2019 finden vom 30. April bis 31. Mai statt

Die Schülerinnen und Schüler an den bayerischen Gymnasien legen drei schriftliche Abiturprüfungen ab: am 30. April 2019 im Fach Deutsch, am 3. Mai im Fach Mathematik und am 8. bzw. 10. Mai in einem weiteren Fach, z. B. einer Fremdsprache oder einem gesellschafts- oder naturwissenschaftlichen Fach.

Dabei enthalten die schriftlichen Abiturprüfungen in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch Aufgaben bzw. Aufgabenteile aus Aufgabenpools, die gemeinsam mit allen anderen Bundesländern entwickelt und abgestimmt worden sind. Die länderübergreifenden Aufgaben und Aufgabenteile, mit deren Formaten, Anforderungsniveaus und Umfang die bayerischen Schülerinnen und Schüler vertraut sind, sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg hin zu mehr Vergleichbarkeit der Bildungsarbeit und der Schulabschlüsse in ganz Deutschland.

Die mündlichen Kolloquiumsprüfungen in zwei weiteren Fächern finden in den beiden Wochen zwischen 20. Mai und 31. Mai statt.

Schülerinnen und Schüler, die in den schriftlichen Abiturprüfungen hinter den eigenen Erwartungen oder den Prüfungsvorgaben zurückbleiben, haben die Möglichkeit, die Noten in diesen Fächern bis zum 7. Juni in mündlichen Zusatzprüfungen zu verbessern.

Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfungen erhalten die Abiturientinnen und Abiturienten am 28. Juni 2019 das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife. Damit eröffnet sich den jungen Erwachsenen die Berechtigung zum Studium an einer Hochschule oder auch der Einstieg in eine attraktive Berufsausbildung.

Elena Schedlbauer, Stellv. Pressesprecherin

 

Vorlese-Funktion

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie hier.