Pressemitteilung Nr. 007 vom 28.01.2019 23 P-Seminare aus ganz Bayern prämiert

Ministerialbeauftragte zeichnen Projekte bayerischer Gymnasien aus - Vorrundensieger des "P-Seminar-Preises 2017/2019" von Kultusministerium, vbw, bbw und Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG - Finale im März

MÜNCHEN. Die bayerischen Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs 2019 haben in den vergangenen Monaten in ihren Projekt-Seminaren zur Studien- und Berufsorientierung (P-Seminaren) Ideen entwickelt, Konzepte erstellt und an deren Umsetzung gearbeitet. Nun stehen die 23 Vorrundensieger des „P-Seminar-Preises 2017/2019“ fest. In den kommenden Wochen werden die acht Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Bayern zusammen mit Vertretern der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. die jeweils besten Seminare ihres Bezirkes prämieren. Die ausgezeichneten Teams erhalten je ein Preisgeld von 200 Euro.

Ehrung der vier Landessieger am 25. März

Aus den 23 Vorrundensiegern werden schließlich die vier besten P-Seminare auf Landesebene ermittelt. Die Ehrung der Landessieger mit dem „P-Seminar-Preis 2017/2019“ findet am 25. März in München statt. An der Festveranstaltung werden neben Kultusminister Michael Piazolo unter anderem vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt, Michael Mötter, stellvertretender Geschäftsführer des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft und Kerstin von Aretin, Repräsentantin der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG, teilnehmen.

"P-Seminar-Preis 2017/2019"

Die Schülerinnen und Schüler besuchen in der Oberstufe des Gymnasiums ein Projekt-Seminar zur Studien- und Berufsorientierung. Die Zusammenarbeit mit externen Partnern ermöglicht ihnen dabei interessante Einblicke in die Bedingungen und Anforderungen der Arbeitswelt.

Mit dem „P-Seminar-Preis“ werden besonders gelungene Projekte geehrt. Die Gymnasien konnten sich bei der jeweils zuständigen Dienststelle der Ministerialbeauftragten für die Auszeichnung bewerben.

Der „P-Seminar-Preis“ wird jährlich gemeinsam vom Bayerischen Kultusministerium und den drei Kooperationspartnern, der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) und der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG, ausgeschrieben.

 

Konzept, Umsetzung und Ergebnis der P-Seminare entscheidend

Bei der Auswahl der Preisträger stehen insbesondere Konzeption, Umsetzung und Ergebnis der P-Seminare im Fokus. Eine wichtige Rolle spielen neben Projektidee, Zielsetzung und Projektplanung auch die Kontakte zu außerschulischen Partnern sowie die Berücksichtigung der Studien- und Berufsorientierung. Darüber hinaus fließen die Anwendung von Methoden des Projektmanagements und der Teamarbeit sowie die abschließende Präsentation der Arbeitsergebnisse in die Bewertung mit ein.
 

Die prämierten P-Seminare des Abiturjahrgangs 2017/2019:

Oberbayern-Ost

  • Annette-Kolb-Gymnasium Traunstein: Patente und Talente (Leitfach: Wirtschaft und Recht)

  • Chiemgau-Gymnasium Traunstein: Erstellung eines virtuellen Geländemodells der historischen Soleleitung von Bad Reichenhall nach Traunstein (Leitfach: Geographie)

  • Gymnasium Dorfen: Fest der Kulturen - Gelebte Integration! (Leitfach: Katholische Religionslehre)


    Oberbayern-West

  • Staffelsee-Gymnasium Murnau: Königswege im Voralpenland von Bayern und Tirol (Leitfach: Geschichte)

  • St.-Irmengard-Gymnasium Garmisch-Partenkirchen: Umweltjournalismus (Leitfach: Biologie)

  • Erasmus-Grasser-Gymnasium München: Grasser en vogue – eine Chanel- und Gaultier inspirierte Modenschau (Leitfach: Französisch)
     

    Niederbayern

  • Gymnasium Zwiesel: 100 Jahre Freistaat Bayern – eine klingende Musikgeschichte im Bayerischen Wald (Leitfach: Musik)

  • Tassilo-Gymnasium Simbach am Inn: „Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“ Eine Literarische Wanderung über die Alpen nach Italien (Leitfach: Deutsch)

  • Anton-Bruckner-Gymnasium Straubing: „Alle Wege führen zu MOLL“ – Akquisition von Nachwuchskräften aus der Region (Leitfach: Wirtschaft und Recht)
     

    Schwaben

  • Peutinger-Gymnasium Augsburg: Erstellen eines Hörbuchs zum Thema „Fluchtgeschichten“ (Leitfach: Sozialkunde)

  • Bernhard-Strigel-Gymnasium Memmingen: Virtuelle Welten – Erstellung eines virtuellen Rundgangs durch Memmingen (Leitfach: Informatik)

  • Mariengymnasium Kaufbeuren: Ausstellung zu Kaufbeuren im Ersten Weltkrieg (Leitfach: Geschichte)
     

    Oberpfalz

  • Robert-Schumann-Gymnasium Cham: Römerfest 2018 (Leitfach: Latein)

  • Goethe-Gymnasium Regensburg: Erstellen eines Hörspiels in englischer Sprache (Leitfach: Englisch)

  • Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt: Die virtuelle Wiedererrichtung der Burg Wolfstein als erlebbare Welt für Virtual-Reality-Brillen (Leitfach: Informatik)
     

    Oberfranken

  • Meranier-Gymnasium Lichtenfels: 13 Führerscheine – 13 jüdische Schicksale (Leitfach: Geschichte)

  • E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg: Dialog der Kulturen – Kaffee-Projekt (Leitfach: Evangelische Religionslehre)

  • Gymnasium Christian-Ernestinum Bayreuth: Wilhelmines Opernhaus (Leitfach: Deutsch)


    Mittelfranken

  • Theresien-Gymnasium Ansbach: Treppenhaus der Geschichte (Leitfach: Geschichte)

  • Pirckheimer-Gymnasium Nürnberg: Künstlerische Feldforschung am Beispiel des Moorenbrunner Feldes (Leitfach: Kunst)


    Unterfranken

  • Hermann-Staudinger-Gymnasium Erlenbach: „bapp – Digitalisierung der Schülerzeitung“ (Leitfach: Informatik)

  • Matthias-Grünewald-Gymnasium Würzburg: „Würzburg hören – Audioguides zur Geschichte Würzburgs“ (Leitfach: Musik)

  • Johann-Schöner-Gymnasium Karlstadt: „So kocht die Karschter Oma“ (Leitfach: Deutsch)

     

Elena Schedlbauer, Stellv. Pressesprecherin, 089 – 2186 2024

Vorlese-Funktion